Anzeige

Anzeige

Hochwertige Winterreifen - Sicher auf Schnee & Eis

winterreifen-head
Winterreifen sind in Deutschland Pflicht!
Prüfen Sie jetzt den Zustand Ihrer Winterausrüstung an Ihrem Fahrzeug.

Aktuelle Winterreifen-Tests

tests

Auch im Jahr 2017 warten die großen Automobilclubs und die bekannten Fachmagazine mit Tests der Winterpneus auf. Nachfolgend eine Auswahl der Testberichte.

Alle Winterreifen-Testergebnisse im Überblick.

Aktuelle Winterreifen-Testsieger

testsieger-winter

Die nachfolgenden Reifenmodelle sind als Testsieger aus den Untersuchungen namhafter Insitutionen und Fachzeitschriften hervorgegangen.

Winterreifentest 2018 - Alle Testsieger der Saison im Überblick.

Günstige Online-Händler

haendler

Gegenüber dem Fachhandel vor Ort kann man bei Händlern im Internet oft einige Euro bei Winterreifen oder Kompletträdern sparen.

Liste günstiger Online-Reifenshops

Reifenhersteller mit Qualität

premiumhersteller

Die Premiumhersteller liefern mit den folgenden Reifenmarken in jedem Jahr die Testsieger der Winterreifentests.

Übersicht mit allen Reifenmarken

Wer testet Winterreifen?

fachmagazine

Jedes Jahr geben die namhaften Autozeitschriften und die großen Automobilclubs die Tests bei Fachexperten in Auftrag.

Testberichte des Jahres 2017

Nutzerstatistik der Winterreifensaison 2016 / 2017

Beliebteste Reifenmarken der Winterreifensaison 2015 / 2016 auf Reifentrends.de Beliebteste Reifenmodelle der Winterreifensaison 2015 / 2016 auf Reifentrends.de Beliebteste Reifengrößen der Winterreifensaison 2015 / 2016 auf Reifentrends.de

(Klicken Sie auf die Abbildungen, um die Diagramme zu vergrößern.)

Was man über Winterreifen wissen sollte

Winterreifen sind in Deutschland Pflicht. Doch sollten Fahrer nicht nur deshalb Winterreifen aufziehen. Jährlich belegen Reifen-Tests, dass eine gute Winterbereifung Leben retten kann. Ganze Entwicklerteams erarbeiten für renommierte Hersteller neue Technologien und Konzepte, um die Winterreifen sicherer zu gestalten. Auch 2016 kamen neue Reifen auf den Markt und werden im Winterreifen Tests 2017 geprüft und bewertet.

Beachten Sie auch die Ergebnisse vom ADAC Winterreifentest 2017.

Was zeichnet einen Winterreifen aus?

Allein die Tatsache, dass die Verwendung von Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben ist, lässt die Frage gerechtfertigt erscheinen, was Winterreifen so besonders und wichtig macht. Ziel eines Winterreifens ist es, die Sicherheit in den winterlichen Monaten zu erhöhen. Mittlerweile werden zudem auch gleichzeitig die Komfort-Eigenschaften als Kriterium für einen guten Winterreifen angesetzt.

Als relevanteste Kriterien werden bei Winterreifen-Tests aber meist die Bereiche:

  1. Trockenheit
  2. Nässe
  3. Schnee
  4. und Eis betrachtet

Hier können gute Winterreifen durch eine individuelle und besondere Profilgestaltung immer bessere Leistungen erreichen. Als Besonderheit im Vergleich zu Sommerreifen sind die Lamellen anzusehen. Bei diesen handelt es sich um dünne Profileinschnitte auf den Blöcken, die sich bei Druckzunahme erweitern und bei Abnahme wieder zusammenziehen, sodass sich der Reifen mit Schnee oder Matsch verzahnt. Auf Eis verhindert die größere Auflagefläche zusätzlich ein unkontrolliertes Ausbrechen. Allgemein weisen Winterreifen wesentlich mehr Kanten und Einschnitte im Profil auf, sodass mehr Grip und Traktion möglich sind.

Das Aquaplaning-Risiko wird durch eine besondere Ausrichtung der Längs- und Querrillen erreicht, die das Wasser schnell vom Reifen transportieren sollen. Die Bremseigenschaften werden durch diverse Blöcke und Rillen ebenso Jahr für Jahr verbessert. Die Mischung des Gummis verändert die Steifigkeit und damit weitere Eigenschaften des Reifens. Ein Pfeil am Reifen gibt die Laufrichtung an, damit der Reifen auch richtig montiert werden kann.

M + S-Symbol, Schneeflockensymbol / Alpinsymbol und EU Reifenlabel

Da die speziellen Eigenschaften eines Reifens die Sicherheit tatschlich und nachweislich verbessern, was sich in kürzeren Bremswegen, besserem Seitenhalt, mehr Kontrolle bei der Traktion und geringerem Aquaplaning-Risiko zeigt, verkaufen viele verschiedene Hersteller Winterreifen. Jedoch sind dabei nicht alle zu empfehlen, von einigen ist sogar abzuraten. Da den Herstellern von minderwertigen Reifen die Produktion jedoch nicht untersagt werden kann, wurden Symbole eingefügt, die den Reifen verliehen werden. Reifentests belegen alljährlich, dass die meisten No-Name-Produkte in den sicherheitsrelevanten Kriterien versagen.

Das M + S-Symbol: (Matsch und Schnee) ist das bekannteste und hat heute die geringste Aussagekraft. Laut StVO (§ 2 Abs. 3a) muss es sich dabei um Reifen handeln, „bei denen das Profil der Lauffläche und die Struktur so konzipiert sind, dass sie vor allem in Matsch und frischem oder schmelzendem Schnee bessere Fahreigenschaften gewährleisten als normale Reifen. Das Profil der Lauffläche der M+S-Reifen ist im Allgemeinen durch größere Profilrillen und Stollen gekennzeichnet, die voneinander durch größere Zwischenräume getrennt sind, als dies bei normalen Reifen der Fall ist.“ Dennoch wird das Symbol auch an ungeeignete Reifen angebracht.

Aus diesem Grund wurde das Schneeflocken- oder Alpin-Symbol entwickelt: das einen Berg mit einer Schneeflocke zeigt. Jenes verleiht die unabhängige Behörde NHTSA aus Amerika Winterreifen, welche einige Mindestanforderungen erfüllen, sodass nicht alle Produkte dieses Symbol aufweisen können. Deshalb sollte beim Kauf unbedingt darauf geachtet werden, dass der Reifen das Alpin-Symbol aufzeigt.

Winterreifen, die ab dem 01.11.2012 verkauft werden, sind seit Beschluss des Europäischen Parlaments mit dem EU-Reifenlabel versehen. Dieses Infoblatt soll Käufer genauer über den Reifen und seine Eigenschaften informieren. Es enthält Informationen über den Rollwiderstand, die Nassbremseigenschaften und die Intensität der Außengeräusche.

Winterreifenpflicht in Deutschland

Winterreifen sind in Deutschland erforderlich:

  • bei Glatteis
  • Schneeglätte
  • Schneematsch
  • Eis- oder Reifglätte

auch für einspurige Kraftfahrzeuge. Für Kraftfahrzeuganhänger sind sie nicht vorgeschrieben, aber empfohlen. Für LKW über 3,5 t und Busse sind Winterreifen nur auf der Antriebsachse vorgeschrieben. Es existieren aber einige Ausnahmen. Allgemein sind Fahrer jedoch angehalten, selbst einzuschätzen, ab wann Winterreifen benötigt werden. Im Idealfall sind jene schon gekauft und montiert, bevor der erste Schnee liegt.

Die Faustregel „von O bis O“, also von Oktober bis Ostern, kann als Richtwert angenommen werden, ist aber auch von der Region und Wetterverhältnissen abhängig. Die sogenannte 7-Grad-Regel gilt heutzutage als überholt und wurde mehrfach widerlegt. Diese besagt, dass die Eigenschaften von Sommerreifen bei Temperaturen unter 7 Grad Celsius gefährlich sind.

Zumindest bei trockener Straße trifft dies jedoch nicht zu. Hier zeigen moderne Sommerreifen sogar teilweise bessere Bremseigenschaften. Der Straßenbelag ist letztlich Ausschlaggebend. Auf nassen Straßen unter 7 Grad Celsius sind tatsächlich Winterreifen zu empfehlen. Auf Schnee und Eis sind Winterreifen nicht nur Pflicht sondern auch unbedingt zu empfehlen.

Wann benötige ich neue Winterreifen?

Wenn die Temperaturen sinken und das Laub von den Bäumen fällt, ist es höchste Zeit über Winterreifen nachzudenken. Nur so kann das Fahrzeug bei Schnee und Eis sicher gesteuert werden. Vor dem Reifenwechsel stellt sich aber die Frage: Neukauf oder die vorhandenen Reifen weiterfahren? Ob Sie neue Reifen kaufen müssen, hängt von drei wesentlichen Faktoren ab:

  1. Profiltiefe: In Deutschland liegt die gesetzliche Mindestprofiltiefe für Sommer- und Winterreifen bei 1,6 Millimetern. Allerdings sollten Sie die Reifen nicht bis zu dieser Tiefe abfahren, sondern bereits vorher neue Pneus kaufen. Schon ein Wert unter 4 Millimetern beeinträchtigt die Leistung von Winterreifen erheblich, da kein optimaler Grip mehr vorhanden ist.
  2. Lamellen: Die Lamellen der Reifen sind feine Profileinschnitte und sorgen für einen Verzahnungseffekt auf der Fahrbahnoberfläche. So entstehen Griffkanten, welche für den Halt des Winterreifens auf der Straße sorgen. Bei einer geringen Profiltiefe sind auch die Lamellen nicht mehr vollständig vorhanden, womit sie ihre wichtige Funktion verlieren.
  3. Laufflächenmischung: Die spezielle Laufflächenmischung von Winterreifen ist optimal auf tiefe Temperaturen und Glätte abgestimmt. Sie sorgt dafür, dass der Pneu auch bei Minusgraden nicht verhärtet und seine Eigenschaften beibehält. Bei stark abgefahrenen Reifen verliert die Laufflächenmischung ihre Wirkung.

Experten raten nicht nur bei Schäden oder Abnutzung die Winterreifen rechtzeitig auszutauschen. Auch Überalterung ist ein wichtiger Grund zum Neukauf. Spätestens nach sechs Jahren sollten Autofahrer zu neuen Pneus greifen. Die Gummimischung wird mit zunehmendem Alter hart und das Material brüchig. Die Fahrtauglichkeit ist somit stark eingeschränkt. Achtung: Bei der Einschätzung des Alters ist das Fabrikationsdatum ausschlaggebend. Auf der Reifenflanke ist ein Code eingeprägt, der Aufschluss über das Herstellungsjahr gibt. Die letzten 4 Ziffern weisen dabei die Kalenderwoche und das Jahr aus.

Winterreifen: Die beliebtesten Hersteller

Trotz standardisierter Normen lassen sich immer noch große Unterschiede zwischen den einzelnen Reifenmodellen und Herstellern feststellen. Profil, Material und Lautstärke variieren teilweise sehr stark und beeinflussen weitere Faktoren, wie Verschleiß, Kraftstoffverbrauch oder Lenkverhalten. Wer auf der Suche nach einem neuen Winterreifen ist, sollte sich vorher einen Überblick über die unterschiedlichen Reifenhersteller verschaffen. Das Angebot auf dem Reifenmarkt lässt sich in drei Bereiche einordnen: Premiummodelle, Markenreifen und die günstigen Produkte.  

Kaufentscheidung: Premiumsegment oder Markenreifen?

Die Premiumreifen gehören zu den beliebtesten Modellen auf dem Reifenmarkt und bieten eine hohe Qualität. Die Pneus werden über Jahre hinweg weiterentwickelt und an verschiedene Straßenbeschaffenheiten angepasst. Zu den Herstellern gehören:

  • Continental
  • Pirelli
  • Michelin
  • Bridgestone
  • Goodyear/ Dunlop

Die Produkte dieser fünf Hersteller schneiden in den Winterreifentests regelmäßig sehr gut bzw. gut ab und platzieren sich auf den vorderen Rängen. Sie erfüllen die höchsten Sicherheitsstandards und punkten mit geringer Geräuschentwicklung und Langlebigkeit. Dafür ist der Preis aber auch deutlich höher, als bei den Konkurrenzprodukten. Besonders die Markenreifen setzen die Top 5 des Premiumsegments aber immer mehr unter Druck.

Die Winterreifen von Hankook, Fulda oder Vredestein überzeugten in den letzten Jahren mit guter Qualität zu fairen Preisen. Bei Winterreifentests  zeigten sie keine eklatanten Schwächen und platzierten sich im Mittelfeld. Ausreißer nach oben waren dabei keine Seltenheit mehr. Auch Nokian oder Yokohama nähern sich immer mehr den Premiumreifen an. Doch noch gilt: wer etwas mehr in Winterreifen investiert, erhält auch mehr Leistung, bessere Performance und höhere Qualität. Der Abstand zwischen dem Premiumsegment und Markenreifen ist zwar kleiner geworden, aber immer noch deutlich zu erkennen.

Billigreifen fahren deutlich hinterher

Immer mehr günstige Winterreifen aus Asien drücken auf den europäischen Markt und versuchen Autofahrer mit niedrigen Preisen zu überzeugen. Diese sind zwar in der Anschaffung überaus günstig, schneiden bei Winterreifentests allerdings schlecht ab. Hoher Verschleiß, lange Bremswege und schlechtes Handling machen die Billigreifen zu einem Sicherheitsrisiko. Bei Bremstests liegen die Modelle oftmals mehrere Meter hinter den Premium- oder Markenreifen. Experten raten deswegen immer häufiger vom Kauf ab. Vor dem nächsten Wechsel auf Winterreifen lohnt sich also der Blick auf aktuelle Testergebnisse.

Nachrichten zum Thema Winterreifen

SUV-Magazin Reifenvergleich 2018 – 6 Pirellis für jede Jahreszeit im Vergleich

Dieses Jahr ist das SUV-Magazin zusammen mit Pirelli der Frage auf den Grund gegangen, ob sich ein regelmäßiger Reifenwechsel für unterschiedliches Gelände und verschiedene Jahreszeiten lohnt. Hierfür testeten Sie zusammen drei Winterreifen, einen Ganzjahresreifen und zwei Sommerreifen. Zu welchem Ergebnis die Tester kommen, erfahren Sie hier.

 

AutoBild Allrad Winterreifentest 2018 – 10 SUV-Reifen im Test

Die Experten von AutoBild Allrad prüfen in diesem Jahr zehn Winterreifen in der Dimension 235/60 R 18, davon neun Marken- und ein No-Name-Pneu. Mit dem Audi Q5 brettern sie über trockene, nasse und verschneite Strecken, um Traktion, Bremsleistung, Handling, Lenkverhalten, Aquaplaningsicherheit und mehr der Reifen zu testen und dann mit Noten von 1 bis 6 zu bewerten. Alle Ergebnisse und Infos zu den Reifen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

Auto, motor und sport Winterreifentest 2018

Im diesjährigen Winterreifentest des Magazins auto, motor und sport wurden 11 Reifen in der Dimension 205/55 R16 H in den Kategorien "Schnee", "Nässe", "Trocken" und "Umwelt" geprüft. Zu den elf geprüften Reifen gehören Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen von Premium- bis Billigreifen. Welche Pneus die Experten überzeugt haben, erfahren Sie hier.

 

OFF ROAD Winterreifentest 2018: 6 Reifen im Test

Das Magazin OFF ROAD hat 2018 nach langer Pause wieder einen Winterreifentest durchgeführt, um herauszufinden welche Pneus für den Fahrspaß auf den und auch abseits der Straßen am besten geeignet sind. Eine Zusammenfassung der Testergebnisse finden Sie hier.

 

Gute Fahrt Winterreifenempfehlung 2018 für Audi, VW, Seat & Skoda

Anders als bei klassischen Winterreifentests prüfen die Experten des Magazins GUTE FAHRT Pneus in 54 Größen zwischen 13 und 20 Zoll. Diese passen auf fast alle Modelle mit Front- oder Allradantrieb von Audi, Volkswagen, Seat und Skoda. Für Ihre Empfehlungen hat das Magazin nicht nur die eigenen Testergebnisse, sondern auch die Werksfreigaben der Fahrzeughersteller mit einbezogen.

 

ACE und GTÜ Winterreifentest 2018: Neun Winterreifen gegen drei Ganzjahresreifen

Auch dieses Jahr haben sich der Auto Club Europa (ACE) und die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wieder zusammengetan, um 9 Winterreifen und 3 Ganzjahresreifen in der Dimension 185/65 R 15 auf Herz und Nieren zu testen. Die Ergebnisse des ACE und GTÜ Winterreifentest 2018 finden Sie hier.

 

AutoBild Winterreifentest 2018

Beim diesjährigen Winterreifentest der AutoBild wurden ganze 51 Winterreifen der Dimension 195/65 R 15 (91 H) ins Rennen geschickt. Dabei versagten 21 Reifen bereits in der ersten Runde. Grund dafür war ein viel zu langer Bremsweg bei 80 km/h auf nasser Fahrbahn. 2018 hat das AutoBild Magazin Billigreifen im direkten Vergleich zu altbekannten Premiumreifen getestet. Ins Finale kamen nur die Winterreifen, die in zwölf Kategorien Leistung zeigen konnten.

 

Winterreifentests 2018

Die Entscheidung, welche Winterreifen im Herbst am besten aufgezogen werden sollten, ist für sicherheitesbewusste Autofahrer ein wichtiger Punkt. Dank der Bestrebungen von Automagazinen und Automobilclubs, etwas mehr Transparenz in die Modellpalette des Reifenmarktes zu bringen, erhält der Endverbraucher gut recherchierte Einblicke in diese Thematik. Seit Jahren liefern die Premiumhersteller in dem Segment im Durchschnitt die besten Produkte. Aber auch hier schwankt die Qualität und Zuverlässigkeit mitunter je nach Modell oder Reifendimension. An dieser Stelle geben wir einen gesammelten Überblick der Winterreifentests der Saison 2ß10/2019.

 

Auto Zeitung SUV-Winterreifentest 2018

Kaum die Sommerreifen aufgezogen steht gefühlt schon der Winter vor der Tür. Da kommt der Winterreifentest von Auto Zeitung genau rechtzeitig. Dieses Jahr wurden 9 Winterreifen für SUV in der Dimension 235/60 R 18 getestet. Die Prüfer wählten dafür Reifen aus unterschiedlichen Preisklassen von 270 bis 650 Euro pro Satz.

 

ADAC Winterreifentest 2018: Alle Ergebnisse & Infos zum Test

Die kalte Jahreszeit ist gefühlt noch nicht ganz bei uns angekommen, aber umso kälter und nasser es wird, umso schneller kann es zu unangenehmen Überraschungen auf der Straße kommen. Der umfangreiche Winterreifentest des ADAC ist auch im Jahr 2018 wieder für viele Autofahrer eine verlässliche Quelle, um sich über die Qualität von Winterreifen in verschiedenen Klassen und Dimensionen zu informieren. Für den Winterreifentest 2018 testete der ADAC erneut 16 Reifen, diesmal in den Dimensionen 205/55 R16 H und 175/65 R14. Siege gab es in diesem Jahr für Continental und Goodyear.

 

Auto Bild sportscars Winterreifentest 2017: 10 Reifen für Sportwagen getestet

 Für einen sportlichen Fahrspaß im Winter sind breite Winterreifen mit ihren großen Sicherheitsreserven der ideale Begleiter. Am Golf GTI Performance testete das Magazin Auto Bild Sportscars 10 Reifen in der Dimension 225/40 R 18 auf ihre Fahrsicherheit bei sportlichen Fahrten im Schnee, bei Nässe und auf trockener Straße. Um Vergleichswerte für die Trocken- und Nasseigenschaften zu haben, prüften die Experten des Magazins einen Sommerreifen mit. Die Bewertung erfolgte dann in Schulnoten von 1 bis 6 mit unterschiedlicher Gewichtung der Disziplinen.

 

sport auto Winterreifentest 2017

Sportwagenfahrer, die auch im Winter den absoluten Fahrspaß genießen wollen, brauchen zuverlässige Winterreifen. Auf rasanten Strecken und unter Vollspeed können Sie sich zu wenig Grip oder schlechte Bremsfähigkeiten nicht leisten. Das Magazin sport auto testete dieses Jahr 10 Winterreifen für Sportwagen am Toyota GT86. Die Winterreifen in der Dimension 225/40 R 18 V wurden auf Schnee, nasser und trockener Fahrbahn auf ihre Fahrleistung geprüft. Punkte gab es für kurze Bremswege und eine hohe Fahrsicherheit auf den Strecken. Die Höchstpunktzahl in jeder Disziplin liegt bei 10 Punkten.

 

Die richtigen Winterreifen für Audi, Volkswagen, Seat und Skoda

Der saisonale Reifenwechsel im Sommer und Winter ist jedes Jahr wieder eine Herausforderung. Vor allem, wenn neue Winterreifen gekauft werden müssen stellt sich die Frage, welcher Winterreifen die gewünschten Leistungen für ein sicheres Fahrgefühl bietet und dazu noch zum Auto passt. Das Magazin GUTE FAHRT kennt die Antwort und hat Empfehlungen für Winterreifen für fast alle Modelle von Audi, Volkswagen, Seat und Skoda aufgestellt. Die Empfehlung gilt für Modelle mit Front- und Allradantrieb. In das Ergebnis haben die Experten von GUTE FAHRT die Werksfreigabe der Fahrzeughersteller und ihre eigenen Erfahrungen einfließen lassen.

 

AutoBild Allrad SUV-Winterreifentest 2017: Goodyear auf der Überholspur

In einem robusten SUV fühlen sich Autofahrer automatisch sicher. Doch auch sie benötigen im Winter zuverlässige Reifen, um auf nassen, matschigen oder verschneiten Straßen nicht aus der Bahn zu kommen. Das Magazin AutoBild Allrad prüfte für ihren diesjährigen Winterreifentest 10 Reifen in der Dimension 225/55 R 17 für kompakte SUV. Außerdem zieht AutoBild Allrad ein Sommerreifen als Vergleichsreifen heran. Unter den Testreifen befinden sich sowohl hochpreisige Markenmodelle als auch Reifen von Billiganbietern. Die Experten von AutoBild Allrad bewerten die Pneus mit Schulnoten von 1 bis 6.

 

Auto Straßenverkehr Winterreifentest 2017

Der Winter in Deutschland bringt bei weitem nicht mehr so viel Schnee wie früher. Es ist eher kalt und nass oder die Straßen sind voller Schneematsch. Deshalb haben sich auch die Anforderungen an Winterreifen geändert. Trotzdem sollten die Reifen nicht nur auf trockener und nasser Fahrbahn sicher zu fahren sein. Auch bei plötzlichem Schneefall und winterlichen Bedingungen müssen sie den Autofahrer sicher ans Ziel bringen. Die Experten von Auto Straßenverkehr haben aktuelle Winterreifenmodelle getestet und einen Sieger gekürt.

 

AutoBild Winterreifentest 2017: 50 Reifen im Test

Auf dem Markt gibt es unzählige Winterreifen von Qualitätsherstellern, Zweitmarken und Billiganbietern. Der nahende Winter zwingt Autofahrer auch dieses Jahr wieder dazu, sich durch die überwältigende Auswahl zu wühlen und das Auto mit einem Satz Reifen winterfest zu machen. Doch die Entscheidung fällt schwer. Welcher Reifen genügt den Ansprüchen und hält das Fahrzeug bei jedem Wetter sicher auf der Straße? Die Experten des Magazins AutoBild haben sich für uns Autofahrer 50 Winterreifenmodelle für Mittelklassewagen angesehen und akribisch geprüft. Das Ergebnis gibt es hier.

 

GTÜ und ACE Winterreifentest 2017: Dunlop Reifen überholt seine Konkurrenten

Es wird kalt und der erste Frost bedeckt die Straßen – der Herbst ist da. Nicht mehr lange und der Winter deckt die Fahrbahnen mit Schnee und Eis ein. Autofahrer sollten sich deshalb schon jetzt Gedanken über den Wechsel der Reifen machen, vor allem, wenn ein neuer Satz Winterreifen benötigt wird. Sich auf dem Markt zwischen hochpreisigen Markenreifen und Billigreifen zurechtzufinden, ist jedoch schwierig. Der Winterreifentest 2017 der GTÜ hilft Autofahrern dabei, die richtigen Pneus für ein sicheres Fahrgefühl im Winter zu finden.

 

Winterreifentests 2017

Mit sinkenden Temperaturen kommt auch 2017 wieder die Frage nach der passenden Bereifung für den Winter auf. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, beschäftigen sich jedes Jahr viele Magazine rund ums Auto mit den Winterreifen, die momentan auf dem Markt zu finden sind, und prüfen diese auf Herz und Nieren. Auf die vorderen Plätze schaffen es immer wieder bekannte Marken, wie Continental, Goodyear, Dunlop und Co. Wer nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, findet aber auch günstigere Alternativen. Damit Sie sich schnell einen Überblick über die verschiedenen Winterreifentests verschaffen können, haben wir hier eine Liste zusammengestellt. Diese wird im Laufe der Saison stetig ergänzt.

 

Auto, motor und sport Winterreifentest 2017: Continental auf der Überholspur

Eisige Temperaturen und meterhohen Schnee gibt es mittlerweile nur noch selten in mitteleuropäischen Regionen. Blitzeis, Schneeregen und Minusgrade lassen sich allerdings auch bei uns finden. Deshalb ist der Wechsel vom Sommerreifen zum Winterreifen notwendig. Empfehlenswert ist dabei ein Zeitraum von Oktober bis Ostern. Überrascht der Wintereinbruch allerdings bereits früher, heißt es: schlau machen, welcher Winterreifen empfehlenswert ist und zuschlagen! Auto, motor und sport hat auch dieses Jahr wieder Winterreifen getestet, um Ihnen die Entscheidung zu vereinfachen.

 

Continental Gummi gewinnt Sport Auto Winterreifentest 2016

Verschneite Piste, Sonnenschein über dem Land und klirrende Kälte: Beste Voraussetzungen für echten Fahrspaß im Winter. Doch gibt es diesen wirklich nur mit Heckantrieb am Auto? Sport Auto testete im Winterreifentest 2016 sechs Pneus auf dem Ford Focus ST mit Vorderradantrieb. Die Experten stellen fest: Fahrspaß mit Vorderradantrieb ist absolut möglich. Doch welcher Winterreifen ist zudem auch sicher, zuverlässig und präzise?

 
Seite 1 von 8

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

Wagenhebercheck