Auto-Zeitung Winterreifentest 2019 für Mittel- und Oberklassewagen

670
(1 Bewertung, 5.00 von 5)
Auto-Zeitung Winterreifentest 2019 für Mittel- und Oberklassewagen5.00 von 5 basiert auf 1 Bewertungen.

Schon wieder ist Oktober und die Faustregel zum Winterreifenaufziehen setzt ein. Aber welche Winterreifen sind empfehlenswert und auf welche sollten Autofahrer besser komplett verzichten? Im Winterreifentest 2019 der Auto-Zeitung wurden Reifen für Mittel- und Oberklassewagen in der Dimension 225/55 R17 getestet.

Die Testbedingungen

Die dreizehn getesteten Reifen wurden anonym und satzweise im freien Handel, beim Händler und online erworben. Getestet wurden Reifen, die im Zeitraum von Ende 2018 bis Anfang 2019 verfügbar waren. Die Pneus wurden auf nassen, schneebedeckten und trockenen Fahrbahnen getestet. Die Dimension 225/55 R17 ist für Mittel- und Oberklassewagen wie Audi A4, Audi A6, BMW 5er oder Opel Insignia geeignet.

Alle Testergebnisse im Überblick

Reifenmodell
225/55 R 17 V
GesamtpunkteSchneeNässeTrockenEinzelpreis inkl. MwSt.
Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 382/450
Testsieger
122/150 136/150 124/150 ab 109,94 €
Michelin Alpin 5 380/450
sehr empfehlenswert
109/150 147/150 124/150 ab 140,22 €
Vredestein Wintrac Pro 376/450
sehr empfehlenswert
109/150 137/150 130/150 ab 102,45 €
Dunlop Winter Sport 5 373/450
sehr empfehlenswert
125/150 128/150 120/150 ab 109,41 €
Pirelli Winter Sottozero 3

360/450
sehr empfehlenswert

 95/150 129/150 136/150 ab 103,96 €
Nokian WR A4 360/450 113/150 100/150 138/150 ab 106,05 €
Continental WinterContact TS 850 P 351/450 121/150 103/150 122/150 ab 120,20 €
Nexen Winguard Sport 2 344/450
Preis-Leistungs-Empfehlung
107/150 116/150 121/150 ab 75,50 €
Falken Eurowinter HS01 336/450 109/150 112/150 115/150 ab 86,76 €
Maxxis Arctictrekker WP05 318/450 109/150 87/150 122/150 ab 74,51 €
Fortuna Winter UHP 267/450 117/150 52/150 98/150 ab 50,71 €
Austone SP 901 260/450 134/150 15/150 111/150 ab 50,52 €
Goodride SW608 259/450 38/150 101/150 120/150 andere Größen ab 29,50 €

Der Sieg geht an Goodyear

Der Goodyear UltraGrip Performance Gen-1 kann im diesjährigen Auto-Zeitung Winterreifentest mit sicheren Fahreigenschaften unter allen Testbedingungen überzeugen. Insbesondere auf nasser Fahrbahn verzahnt sich der Reifen sehr gut mit dem Asphalt. Auf schneebedeckter Piste sind die Reaktionen stets berechenbar und die Bremswege gut.

Vier weitere Reifen sind „sehr empfehlenswert“

Knapp geschlagen auf Rang zwei ordnet sich der Michelin Alpin 5 ein. Dieser Winterreifen hat seine Sternstunde bei Nässe. Er bietet viel Grip und sichere Bremswege. Bei Schnee punktet vor allem die Traktion, leider neigt er zum spontanen Übersteuern.

Der Vredestein Wintrac Pro ist ein Allrounder unter den getesteten Reifen. Zwar fahren die Tester Bestzeiten im Schnee, dennoch ist fahrisches Können bei Bremsen und Seitenführung notwendig. Bei Trockenheit und Nässe kann der Autofahrer sich auf einen zuverlässigen Winterreifen verlassen.

Auf Platz vier landet der Dunlop Winter Sport 5, welcher mit guten Leistungen auf allen Pisten überzeugen kann. Insbesondere auf schneebedeckten Fahrbahnen vermittelt er ein Gefühl von Sicherheit. Abzüge gibt es für das laute Abrollgeräusch und der leichten Lastwechselreaktionen bei Trockenheit.

Bei Nässe und Trockenheit im Winter sind Autofahrer mit dem Pirelli Winter Sottozero 3 bestens ausgestattet. Schwächen zeigt er im Schnee. Während der Pneu an der Vorderachse mit Grip und Präzision trumpft, können die Reifen an der Hinterachse nicht mithalten.

Breites Mittelfeld

Mit 138 Punkten ist der Nokian WR A4 in der Kategorie Trocken der beste Pneu unter den Winterreifen. Im Schnee bringt seine Performance ebenso gute Resultate. Lediglich auf nasser Strecke ist er enttäuschend, da er früh zu Aquaplaning neigt.

Der Continental WinterContact TS 850 P landet überraschend nur auf Platz sieben. Sowohl bei Schnee als auch bei Nässe verliert der Conti an Grip. Zwar fährt er Bestwerte im Rollwiderstand, jedoch präsentiert er ein träges Fahrverhalten auf trockenem Untergrund.

Die Preis-Leistungs-Empfehlung der Auto-Zeitung kann sich Platz acht sichern. Der Nexen Winguard Sport 2 bietet ausgewogene Leistungen unter allen Testbedingungen. Er ist kein Überflieger, aber zu einem fairen Preis erhältlich.

Die Bremswege im Nasstest sind nur mäßig, dafür ist der Falken Eurowinter HS01 bester Winterreifen unter Aquaplaningbedingungen.

Nässe wird dem Maxxis Arctictrekker WP05 zum Verhängnis. Er zeigt ein langsames Handling auf, da es in der Seitenführung und Bremsung mangelt. Laut Auto-Zeitung soll der Nachfolger Maxxis Arctictrekker WP06 besser abschneiden.

Drei Reifen nicht empfehlenswert

Der Fortuna Winter UHP überzeugt zwar im Schnee, hat aber eindeutige Schwächen beim Bremstest auf Nässe und trockener Piste. Das heftige Übersteuern ist für einen Winterreifen nicht empfehlenswert.

Der Pneu Austone SP 901 ist ein günstiges Modell, welches mit Bestwerten im Schnee überrascht. Das Gegenteil tritt bei Nässe ein. Er ist durch den extrem geringen Nassgriff eine echte Gefahr, weshalb er als Winterreifen nicht empfehlenswert ist.

Verlierer des Auto-Zeitung Winterreifentests 2019 ist der Goodride SW608. Kann er noch halbwegs bei trockenen und nassen Gegebenheiten punkten, versagt er bei Schnee. Der Reifen baut zu wenig Grip auf, was zu verzögerten Reaktionen und plötzlichen Haftungsabriss führt. Dieser Winterreifen ist für die kalte Jahreszeit nicht empfehlenswert.

Fazit

Die Erkenntnis aus dem Auto-Zeitung Winterreifentest 2019 ist, dass Fahrsicherheit, Qualität und Preis Hand in Hand gehen. Trotzdem trumpfen auch Reifen in der mittleren Preisklasse mit guten Reifen in der Dimension 255/55 R17, die Sie sicher durch den Winter bringen. Ob billig oder teuer, vor dem Kauf sollte auf jeden Pneu ein kritisches Auge geworfen werden, damit der richtige Reifen für die Fahransprüche gewählt wird.

Mehr Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Auto-Zeitung.

Die Reifen aus dem Test bekommen Sie günstig hier:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

garage-fertiggarage-sidebar