Anzeige

Sport Auto Sommerreifentest 2015 - Wer hat den ultimativen Grip?

546
(5 Bewertungen, 4.20 von 5)
Sport Auto Sommerreifentest 2015 - Wer hat den ultimativen Grip?4.20 von 5 basiert auf 5 Bewertungen.

Aktuelle Sommerreifen-Testsieger

testsieger-sommer

Die Produkte der folgende Liste mit Sommerreifen zeigt die Testsieger der Autozeitschriften und der bekannten Automobilclubs aus dem Jahr 2018.

Die Testsieger der Saison 2018 im Überblick

Auch in diesem Jahr mussten zahlreiche Reifen den Sommerreifentest der Sport Auto Zeitschrift bestehen. Autofahrer sind sich bei dem wachsenden Angebot an Reifenmodellen und Herstellern oftmals beim Treffen der Kaufentscheidung unsicher. Die Tests füllen diese Lücke und springen für die Fahrzeughalter in die Bresche. Das Magazin Sport Auto suchte in diesem Jahr den besten Sportreifen, der neben den ultimativen Grip auch Sicherheit bietet.

Dieses Jahr im Sommerreifentest: Die Dimension 235/35 R19

Als Testobjekte suchte sich das Magazin dieses Jahr die Dimension 235/35 R19 aus. In dieser Größe können Käufer ein etwas sportlicheres Fahrverhalten erwarten, denn die 19 Zoller machen aufgezogen ein wirklich fitten Eindruck. Sieben schwarze Rundlinge mussten sich bei Trockenheit und Nässe beweisen und zudem eine gute Figur in der Kategorie Umwelt abgeben. In Zeiten von hoher Geräuschentwicklung und Benzinverbrauch, sind das Werte die jedem Fahrzeugfahrer wichtig sein sollten.

Der Pirelli P Zero gewinnt den Sommerreifentest der Auto Sport

Nach allen abgeschlossen Tests liegt der Pirelli P Zero auf dem ersten Platz. Vor allem bei Nässe überzeugt der kürzlich überarbeitete Pneu. Ein hohes Gripniveau, kurze Bremswege und gutes Handling machen ihn zum Sieger auf nasser Fahrbahn. Auf trockener Strecke zeigt der Reifen ähnliche Werte. Zudem fährt er sich auf jeder Fahrbahnbeschaffenheit präzise, zielgenau und absolut sicher. Ein guter Abrollkomfort und ordentliche Werte beim Rollwiderstand machen ihn zum verdienten Testsieger. Einige Einschränkungen müssen Käufer beim Aquaplaning machen. Knapp hinter dem Italiener fährt der Continental SportContact 5P auf Platz zwei ein. Bei Nässe zeigt der Hannoveraner überdurchschnittliche Brems- und Aquaplaning Eigenschaften. Hinzu besticht der Reifen mit ausgewogenem, stabilem und präzisen Handling. Beim Rollwiderstand und den Abrollgeräuschen liegt er nur im Mittelfeld aller Teilnehmer. Den letzten Platz auf dem Treppchen sichert sich der Hankook Ventus S1 Evo². Der Reifen zeigt ein hohes Gripniveau und die besten Aquaplaning Werte im Feld. Sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn fährt er sich stets sicher, exakt und dynamisch. Negativ: Beim Rollwiderstand liegt der Hankook Reifen nur auf den hinteren Plätzen.

Fünf Reifen sind empfehlenswert

Bei Betrachtung des kompletten Teilnehmerfeldes fällt auf, dass fünf von sieben Reifen das Prädikat „sehr empfehlenswert“ oder „empfehlenswert“ erhalten. So auch die Kandidaten auf den Plätze vier und fünf. Die Holzmedaille und damit den vierten Platz erkämpft sich der Dunlop Sportmaxx RT. Seine Stärken liegen vor allem auf trockener Strecke, den Abrollgeräuschen und dem Rollwiderstand. Bei letzteren beiden Kategorien liegt er deutlich auf Platz 1. Schwächen zeigt er aber bei den wichtigen Tests zum Nassbremsen. Als letzter Reifen holt sich der Nokian Z-Line das Prädikat „empfehlenswert“. Der Finne ist ein sehr ausgewogener Sommerreifen, der beim Handling und den Bremstest gute Leistungen zeigt. Weiter zurück liegt er allerdings beim Quer-Aquaplaning und dem erhöhten Rollwiderstand. Zudem darf es für einen Sportreifen etwas mehr Agilität sein.

Bridgestone und Kumho landen auf den hinteren Plätzen

Auf den hinteren Plätzen liegen der Bridgestone Potenza S001 und der Kumho Ecsta PS 91 gleichauf. Beide erhalten deswegen auch nur das Prädikat „bedingt empfehlenswert“. Der Bridgestone Reifen zeigt ordentliche Bremswerte auf trockener Fahrbahn, schwächelt aber deutlich in den Tests bei Nässe. Insgesamt vermissen die Experten eine exaktere Lenkpräzision und deutlichere Reserven bei größeren Lenkwinkeln. Hinter dem Bridgestone Sommerreifen landet der Kumho Pneus. Auf trockenem Kurs ergattert er top Rundenzeiten, ist dynamisch, aktiv und dennoch sicher. Sein großes Manko: Bei Nässe versagt er fast komplett. Massives Untersteuern, ausgeprägte Lastwechselempflindlichkeit und Schwächen bei Traktion und Lenkpräzision lassen ihn auf den letzten Platz zurückfallen.

Alle Leistungen im Detail:

Reifenmodelle 235/35 R19UrteilGesamtnoteEigenschaftenHerkunftPreis (inkl. MwSt.)
NassTrockenUmwelt
 Pirelli P Zero besonders empfehlenswert 9,3 9,2 9,7 7,7 Deutschland ab 116,23 €
 Continental SportContact 5P empfehlenswert 8,8 9,0 9,0 7,0 Tschechien ab 53,18 €
 Hankook Ventus S1 Evo² empfehlenswert 8,8 8,9 8,8 7,9 Korea ab 109,38 €
 Dunlop Sportmaxx RT empfehlenswert 8,3 7,9 8,3 10 Deutschland ab 126,81 €
 Nokian Z-Line empfehlenswert 8,2 8,4 8,0 8,4 Finnland ab 97,00 €
 Bridgestone Potenza S001 bedingt empfehlenswert 7,5 7,6 7,6 7,0 Polen ab 122,17 €
 Kumho Ecsta PS 91  bedingt empfehlenswert 7,5 6,0 8,8 7,3 Korea  

Sommerreifentests 2015: Alle Tests des Jahres im Überblick

Die Testsieger und Podiumsplatzierten gibt es zum günstigen Preis bei:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-sommerreifen

Wagenhebercheck