Sommerreifen - Test 2010 in der Autozeitung

122
(1 Bewertung, 5.00 von 5)
Sommerreifen - Test 2010 in der Autozeitung5.00 von 5 basiert auf 1 Bewertungen.

Aktuelle Sommerreifen-Testsieger

testsieger-sommer

Die Produkte der folgende Liste mit Sommerreifen zeigt die Testsieger der Autozeitschriften und der bekannten Automobilclubs aus dem Jahr 2018.

Die Testsieger der Saison 2018 im Überblick

Nach den großen Tests des ADAC und der AutoBild hat auch die Autozeitung in ihrer siebenten Ausgabe des Jahres 2010 neun sportliche Sommerreifen getestet. Mittendrin auch die neuen Vertreter aus den Entwicklungslaboren von Michelin und Bridgestone. In fünf verschiedenen Untersuchungen auf jeweils nasser und trockener Fahrbahn wurden die Reifen der Größe 235/40 R 18 an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht.

Um auch das letzte Potential aus den neuen "High-Performance-Reifen" heraus zubekommen, wurde der neue VW Scirocco 2.0 TSI mit 200 PS über die Teststrecke geschickt. Damit der Wolfsburger sowohl im Regen als auch bei Sonnenschein sportlich unter Kontrolle zu halten ist, bedarf es eines sehr guten Autoreifens, der dem Fahrer Komfort, Sicherheit und Effizienz unter einem Dach liefert.

Hohe Ansprüche werden an die neuen Pneus des Potenza S001 von Bridgestone und dem Michelin Pilot Sport 3 gestellt, welcher bei Nässe ein deutlich besseres Fahrverhalten zeigen soll als sein Vorgänger. Doch die Konkurrenz ist enorm groß. So kann sich der Pirelli P Zero zum wiederholten Male die Goldmedaille sichern. Auch wenn er bei Aquaplaning noch immer nicht ganz souverän agieren kann, erzielte er in fast allen Testfahrten Top-Werte. Dicht gefolgt vom Continental ContiSportContact 3 auf Platz 2, der vor allem im Punkt Handling auf nassem und trockenem Untergrund Haftung bewies. Den dritten Platz teilen sich der Hankook Ventus S1 evo und der Bridgestone Potenza S001, die sowohl im Bereich Fahrsicherheit und Handling gleich gute Ergebnisse lieferten.

Auf Grund seiner hohen Leistungspunkte auf regnerischem Terrain findet sichd der Goodyear Eagle F1 Asymmetric auf einem guten fünften Rang wieder. Anders hingegen der Dunlop SP Sport Maxx GT: er verliert auf nassem Grund wichtige Wertungen und landet somit auf dem vorletzten Platz. Trotz guter Ergebnisse im Aquaplaning-Test muss sich der Vredestein Ultrac Sessanta auf dem letzten Platz einsortieren. Grund dafür sind die langen Wege, die er sowohl beim Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn aufweist.

Die Neuheit aus dem französischen Lager schneidet mi dem Michelin Pilot Sport 3 gut im Nässe-Test ab, reicht aber nur für eine Punktezahl, die ihn auf den sechsten Platz verweist. Durchschnittliche Leistungen in fast allen Untersuchungen bescherten dem Nokian Z G2 einen siebenten Platz. Um beim nächsten Test weiter vorn zu landen, sollten die Finnen weitere Akzente setzen.

In der nun folgenden Tabelle sind sämtliche Leistungssport-Sommerreifen mit den zugehörigen Testergebnissen aufgelistet:

 

Sommerreifen Testergebnis Gesamtpunkte Nass Gesamtpunkte Trocken Einzelpreis (inkl. MwSt.)
Pirelli P Zero 264 / 300
133 131
Continental ContiSportContact 3 259 / 300 138 121 ab 100,80 €
Hankook Ventus S1 evo 251 / 300 130 121 andere Größen ab 44,40 €
Bridgestone Potenza S001 251 / 300 134 117 ab 90,77 €
Goodyear Eagle F1 Asymmetric 246 / 300 136 110 andere Größen ab 81,78 €
Michelin Pilot Sport 3 242 / 300 123 119 ab 124,90 €
Nokian Z G2 230 / 300 120 110
Dunlop SP Sport Maxx GT 225 / 300 105 120 ab 79,89 €
Vredestein Ultrac Sessanta 217 / 300 113 104 andere Größen ab 87,30 €

Der komplette Artikel ist in der Autozeitung Nr. 7 vom 17.03.2010 nachzulesen.

Sommereifentest 2010: Alle Tests des Jahres im Überblick

Die Testsieger erhalten sie zum günstigen Preis bei folgenden Anbietern:

 

Reifensuche

von € bis

garage-fertiggarage-sidebar

kalkulator-sommerreifen