Anzeige

Anzeige

Goodyear Profil sichert sich Sieg im Firmenauto Sommerreifentest 2016

584
(9 Bewertungen, 4.78 von 5)
Goodyear Profil sichert sich Sieg im Firmenauto Sommerreifentest 20164.78 von 5 basiert auf 9 Bewertungen.

Der Markt für SUV-Wagen boomt. Natürlich sind Kompaktmodelle wie Golf und Co. weiterhin sehr beliebte Autos, doch die kompakten SUV sind als Firmenwagen sehr stark im Kommen. Besonders die günstigen Modelle mit Vorderradantrieb sind bei Flottenchefs äußerst beliebt, da sie die positiven Eigenschaften eines SUV vereinen und die Geländefähigkeiten eher hinten anstellen. So erhalten die Fahrer der Firmenautos die beste Performance für die Straße. Durch den Boom der SUV müssen sich Flottenchefs auch mit der Bereifung auseinandersetzen. Das „Firmenauto“ Magazin hat insgesamt neun Sommerreifen der Dimension 215/60 R 17 getestet und gibt Empfehlungen, welche Profile im Sommer 2016 gut ankommen.

Die Testkandidaten: Vom High-Produkt bis zum günstigen Fernost-Pneu

Als Testwagen für den Firmenauto Sommerreifentest 2016 dient der weit verbreitete Opel Mokka mit der Reifengröße 215/60 R 17. Die Kandidaten im Testfeld könnten hingegen nicht unterschiedlicher sein. Neben den Premiummodellen von Bridgestone, Continental oder Goodyear, kämpfen auch günstige Reifen von Falken, Toyo und Nokian um den Sieg. Etwas weniger hoch sind die Leistungserwartungen der Experten beim Linglong Profil. Der chinesische Hersteller versucht derzeit verstärkt auf dem europäischen Markt Fuß zu fassen und schickt den Greenmax 4x4 in den Wettbewerb. Egal ob Premiumprofil oder Billigreifen: Alle Kandidaten müssen auf trockener bzw. nasser Fahrbahn, beim Rollwiderstand und in der Kategorie Geräuschentwicklung, Leistung zeigen. Auch die Reifenkosten zählen mit einer Gewichtung von fünf Prozent in die Endnote mit ein.

Goodyear Efficient Grip SUV fährt den Sieg ein

Nach Abschluss aller Leistungstest steht der Sieger fest: Mit einer Gesamtwertung von 9,0 holt sich der Goodyear Efficient Grip SUV den Spitzenplatz. Besonders auf trockener Strecke zeigt sich das Profil verlässlich und überzeugte die Experten mit tollem Fahrverhalten, kurzen Bremswegen und ausgezeichneten Werten beim Handling. Ausschließlich im Queraquaplaning lassen sich leichte Defizite erkennen. Dicht dahinter liegt der Michelin Primacy 3. Der Franzose fährt sich sehr präzise und sicher, verfügt über kurze Bremswege und ist ausgesprochen leise auf der Fahrbahn unterwegs. Abstriche müssen Autofahrer beim Komfort und Seitenführungsniveau machen. Den Platz auf dem Treppchen sichert sich außerdem der Continental ContiPremiumContact 5. Er überzeugte die Experten mit geringer Untersteuertendenz, sicheren Handlingeigenschaften und kurzen Bremswegen. Negativ fallen die Probleme beim Queraquaplaning, erhöhtem Rollwiderstand und Abrollgeräuschen auf.

Hohe Leistungsdichte ist die gute Nachricht für Autofahrer

Hinter den Top-3 finden sich viele bekannte Hersteller wieder. Platz vier sichert sich z.B. der Pirelli Scorpion Verde mit einer Wertung von 8,7. Der Italiener zeigt sich sicher, stabil und ausgewogen auf allen Fahrbahnverhältnissen. Die lauten Abrollgeräusche und der hohe Rollwiderstand verhindern allerdings eine bessere Platzierung. Dahinter liegen der Nokian Line SUV und Falken ZIEX ZE 914 gleichauf. Die guten Allrounderwerte der Reifen zeichnen die preiswerten Profile aus, doch für einen Sprung ins vordere Teilnehmerfeld reicht es dennoch nicht. Während der Nokian Sommerreifen durch lange Bremswege auf trockener Straße auffällt, übersteuert der Falken Pneu im Lastwechsel und verfügt über ein träges Anlenkverhalten. Trotzdem erhalten beide Sommerreifen die Wertung „gut“. Für ein „befriedigend“ reicht es hingegen nur beim Bridgestone Turanza T001 und Toyo Proxes CF 2 SUV. Beide Gummis zeigen deutliche Schwächen auf nasser Fahrbahn und fallen gerade im Aquaplaningbecken hinter die Konkurrenz zurück. Schlusslicht des Teilnehmerfeldes bildet der Linglong Greenmax 4x4. Während er sich auf trockener Piste noch solide präsentiert, fällt er bei Regen komplett durch. Die ungenügende Balance, ein schwaches Seitenführungsniveau und die langen Bremswege, offenbaren die eklatanten Mängel des Profils aus China und untermauern die Wertung von 6,3 (ausreichend).

Sommerreifen 215/60 R 17GesamtwertungNässeTrockenheitUmweltPreis (inkl. MwSt.)
Goodyear Efficient Grip SUV 9,0 9,0 9,7 8,0 ab 97,32 €
Michelin Primacy 3 8,9 8,4 9,6 10,0 ab 105,09 €
Continental ContiPremiumContact 5 8,8 9,6 9,2 6,7 ab 93,78 €
Pirelli Scorpion Verde 8,7 9,4 9,4 5,6 ab 91,29 €
Falken Ziex ZE 914 8,3 8,7 8,2 7,3 ab 77,00 €
Nokian Line SUV 8,3 9,0 7,9 7,3 ab 83,24 €
Toyo Proxes CF2 7,8 7,0 7,9 10,0 ab 79,77 €
Bridgestone Turanza T001 7,7 7,1 7,8 9,3 ab 95,50 €
Linglong Greenmax 6,3 5,5 6,6 6,6 ab 57,10 € 

Fazit: Verdienter Sieg für Goodyear

Die Ergebnisse des Firmenauto Sommerreifentest 2016 zeigen eine hohe Leistungsdichte der Kandidaten. Das ist eine gute Nachricht für Autofahrer und lässt den Kunden die freie Wahl. Den Sieg hat sich der Goodyear Efficient Grip SUV wahrlich verdient. Mit tollen Ergebnissen auf nasser bzw. trockener Fahrbahn, starker Performance und klasse Handling, hat er die Konkurrenz abgehängt. Doch auch der Michelin Primacy 3 und Continental ContiPremiumContact 5 fahren absolut sicher und müssen sich nicht vor dem Testsieger verstecken. Hinter den Top-3 kämpfen Premiummodelle und preisgünstige Profile um den Anschluss an das Treppchen. Wahrlich abgehängt wurde nur der Linglong Greenmax 4x4. Seine Schwächen bei Nässe sind zu schwerwiegend, als dass der Sommerreifen aus Fernost über die Wertung "ausreichend" hinauskommt.

 Die Teilnehmer des Sommerreifentests gibt es zum günstigen Preis bei:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-sommerreifen

Wagenhebercheck