Anzeige

Anzeige

Auto Zeitung Sommerreifentest 2018: Sommer- vs. Ganzjahresreifen

635
(3 Bewertungen, 4.67 von 5)
Auto Zeitung Sommerreifentest 2018: Sommer- vs. Ganzjahresreifen 4.67 von 5 basiert auf 3 Bewertungen.

Das Magazin Auto Zeitung ließ dieses Jahr 6 Sommerreifen und 3 Ganzjahresreifen Dimension 225/45 R 17 gegeneinander antreten. Die Tests fanden auf nasser und trockener Strecke statt. Hier zeigt sich, ob die Ganzjahrespneus mit den Sommerexperten mithalten können. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.

Die Testbedingungen

Die Experten des Magazins Auto Zeitungen haben für ihren Sommerreifentest 2018 sechs Sommerreifen und drei Ganzjahresreifen getestet. Für die Tests auf trockener und nasser Strecke haben sie die Reifen in der Dimension 225/45 R 17 auf den Seat Leon Sc 1.4 TSI ACT aufgezogen. Hierbei wurde unter anderem auf die Fahrsicherheit, das Handling und die Bremswege geschaut.

Alle Testergebnisse auf einem Blick

Sommerreifen 225/45 R17TestergebnisGesamtpunkte NassGesamtpunkte TrockenTesturteilEinzelpreis (inkl. MwSt.)
Michelin Pilot Sport 4 280 / 300 149 / 150 131 / 150 Testsieger ab 88,99 €
Continental ContiPremium Contact 6 263 / 300 137 / 150 126 / 150 sehr empfehlenswert ab 76,98 €
Falken Azenis FK 510 256 / 300 133 / 150 123 / 150 sehr empfehlenswert ab 66,33 €
Goodyear EfficientGrip Performance 229 / 300 101 / 150 128 / 150   ab 65,95 €
Hankook Ventus Prime 3 222 / 300 93 / 150 129 / 150   andere Größen ab 40,51 €
Giti Sport S1 215 / 300 96 / 150 119 / 150    
Goodyear Vector 4Season Gen2  205 / 300 177 / 150 88 / 150  Testsieger ab 91,18 €
Michelin CrossClimate 205 / 300 96 / 150 109 / 150  Testsieger ab 190,10 €
Continental AllSeason-Contact  200 / 300 106 / 150 94 / 150  sehr empfehlenswert ab 93,56 €

Auf der Überholspur: Testsieger Michelin

Der Michelin Pilot Sport 4 geht als Sieger aus dem Rennen um den besten Sommerreifen 2018 hervor. In der Kategorie Nässe fehlt dem Michelin lediglich ein Punkt zur vollen Punktzahl. Er hat auf der nassen Fahrbahn einen ausgezeichneten Grip, spricht exzellent auf Lenkimpulse an und bietet eine super Fahrsicherheit. Auf der trockenen Strecke verzeichnet er die kürzesten Bremswege und lässt sich gut beherrschen. Punkte verliert der Testsieger nur beim Komfort und durch den starken Rollwiderstand, der hohe Spritkosten verursacht.  

Auto Zeitung Empfehlung für Continental und Falken

Platz zwei geht an den Continental ContiPremium Contact 6. Er überzeugt durch sehr kurze Bremswege und bleibt in Kurven stabil in der Spur. Auf der trockenen Teststrecke lässt er sich sicher lenken und hat auch gut Grip. Dafür lässt der Abrollkomfort etwas zu wünschen übrig.

Der Falken Azenis FK 510 rollt auf den dritten Platz. Beim Bremsen bringt er das Fahrzeug etwas später zum Stehen als der Conti. Außerdem hat er einen höheren Rollwiderstand als dieser. Pluspunkte sammelt der Falken in punkto Fahrsicherheit auf trockenem Untergrund. Außerdem ist er wesentlich günstiger als seine Konkurrenten.

Keiner der Sommerreifen bleibt auf der Strecke

Die Stärken des Goodyear EfficientGrip Performance und des Hankook Ventus Prime 3 liegen eindeutig in der Kategorie Trocken. Beide haben ein sicheres Handling und bieten einen sehr guten Abrollkomfort. Der Pneu von Goodyear überholt seine Konkurrenten um Längen in punkto Rollwiderstand. Dafür zeigt der Hankook bei Nässe die schwächsten Leistungen. Sein Bremsweg ist hier zu lang und das Fahrgefühl etwas wackelig.

Der Giti Sport S1 ist ein Frischling auf dem Reifenmarkt. Die Firma Giti Tire aus Singapur ist erst seit kurzem in Deutschland  unterwegs. Der Sport S1 hat es nur auf den letzten Platz geschafft, aber laut Auto Zeitung hat er trotzdem einiges zu bieten. Er lässt sich auf trockenem Asphalt sicher und sauber steuern, bietet ein kontrolliertes Fahrgefühl und ist ausgesprochen leise. Die Bremswege auf nasser und trockener Fahrbahn sind jedoch etwas zu lang und er lenkt bei Regen verzögert ein.

Ganzjahresreifen: keine Experten aber solide

Die Ergebnisse der drei Ganzjahresreifen können sich ebenfalls sehen lassen. Zwar liegt ihre Gesamtpunktzahl weit unter denen der Sommerreifen, aber alle drei Pneus kommen durch den Auto Zeitung Sommerreifentest 2018. Der Goodyear Vector 4Season Gen2 und der Michelin CrossClimate sind die Testsieg unter den Ganzjahresreifen.

Der Pneu von Goodyear liefert auf der nassen Fahrbahn Bremswege auf dem höchsten Sommerreifen-Niveau. In der Kreisbahn bleibt er in der Spur. Bei Trockenheit verursacht er dagegen sehr lange Bremswege und zeigt große Schwächen im Handling und bei der Fahrsicherheit.

Michelin setzt dagegen auf eine solide Trockenperformance mit schnellen Lenkreaktionen im Slalom und guten Bremsleistungen. Auf der nassen Teststrecke schwimmt der Reifen jedoch schnell auf und lässt sich schwer beherrschen. 

Auch der Continental AllSeasonContact erhält eine Empfehlung vom Magazin Auto Zeitung. Er hat einige leichte Schwächen, wie eine etwas höhere Aquaplaninggefahr. Trotzdem schlägt er sich beim Einlenken, Handling und in Kreisbahnen ganz gut. Hinzu kommen bei allen Reifen die guten Wintereigenschafften, die Sommerreifen natürlich nicht haben. Hat man keine Scheu vor Kompromissen sind die drei All-Season-Modelle eine gute Alternative, die Reifenwechsel und Geld spart.

Weitere Informationen zu diesem Test finden Sie in der Auto Zeitung, Ausgabe 04/2018.

Die Testsieger und Podiumsplatzierten gibt es zum günstigen Preis bei:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-sommerreifen

Wagenhebercheck