Anzeige

Spannende Sache: Stoßdämpfer und Federn regelmäßig prüfen

426
(1 Bewertung, 5.00 von 5)
Spannende Sache: Stoßdämpfer und Federn regelmäßig prüfen5.00 von 5 basiert auf 1 Bewertungen.

Wer in jeder Fahrsituation Herr der Lage und auf der Straße Haltung bewahren will, sollte den Federn und den Stoßdämpfern seines Fahrzeugs ab und zu Beachtung schenken. Sind die Stoßdämpfer nämlich mangelhaft und die Federn defekt, leidet der Kontakt zur Fahrbahn ganz erheblich. Dann ist schnell Schluss mit Spur- und Linientreue. Die mögliche Folge im ungünstigsten Fall: Das Fahrzeug kommt auf der Straße ins Schleudern oder bricht plötzlich aus. Darüber hinaus ist bei nicht mehr funktionstüchtigen Stoßdämpfern mit einem erheblich längeren Bremsweg zu rechnen.

Um bis zu 20 Prozent kann sich der Weg verlängern, den ein Auto mit defekten Stoßdämpfern bei einer Notbremsung, bei der doch jeder Zentimeter zählt, bis zum Halten braucht.

Man sieht: Gute und intakte Stoßdämpfer können lebenswichtig sein. Obwohl Prüfgesellschaften wie TÜV, DEKRA und GTÜ dazu raten, regelmäßig diese wichtigen Fahrzeugteile in einer Werkstatt überprüfen zu lassen, sollen rund ein Fünftel aller Autos mit defekten Stoßdämpfern sein – wie eine Studie des Fahrwerksspezialisten KYB feststellt.

Dabei dürfen sich Autofahrer, die mit intakten Stoßdämpfern und Federn unterwegs sind, nicht nur auf der sicheren Seite wissen, sie tun auch ihren Reifen und anderen elementaren Fahrzeugteilen etwas Gutes: "Abgenutzte Stoßdämpfer und Federn erhöhen den Verschleiß der Reifen und anderer wichtiger Autoteile wie Bremse, Lenkung oder Radlager. Das Reifenprofil wird regelrecht wegradiert - bis zu 25 Prozent weniger Laufleistung können dabei herauskommen", erklärt Fahrwerks-Experte Hans-Jürgen Link vom weltgrößten Stoßdämpfer-Hersteller KYB.

Sein Tipp: Bei einem Neuwagen sollte man ab 60 000 Kilometer Federn und Stoßdämpfer jährlich durch einen Fachbetrieb checken lassen. Der rechtzeitige Austausch spart am Ende Geld und dient der Erhaltung der Fahrsicherheit.

 

Reifensuche

von € bis

Wagenhebercheck