AutoBild Allrad Winterreifentest 2012

452
(12 Bewertungen, 4.00 von 5)
AutoBild Allrad Winterreifentest 20124.00 von 5 basiert auf 12 Bewertungen.

Aktuelle Winterreifen-Testsieger

testsieger-winter

Die nachfolgenden Reifenmodelle sind als Testsieger aus den Untersuchungen namhafter Insitutionen und Fachzeitschriften hervorgegangen.

Winterreifentest 2019 - Alle Testsieger der Saison im Überblick.

Gerüchte und Vermutungen gibt es allerhand auf dem Gebiet der Automobile.

Auch im Bereich der Sport Utility Vehicle (SUV) halten sich Sätze wie: "Winterreifen? Wozu? Ich habe doch Allradantrieb!", leider entschlossen. Deswegen sparen viele Fahrer hier am falschen Ende und das auf Kosten der Sicherheit.

Der Vergleich auf Schnee zeigt, dass Fahrzeuge mit Allradantrieb ohne die entsprechende Bereifung große Probleme haben zum Stillstand zu kommen: Mit Sommerreifen brauchte der Testwagen 53,8 Meter Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Beim selbigen Test mit Bridgestone Winterreifen benötigte das Fahrzeug nur 25,5 Meter.

Darum hat das Team von AutoBild weitab der Heimat nach dem besten Winterreifen für die beliebte Autoklasse der SUV gesucht. Die Tests wurden im nordschwedischen Älvsbyn durchgeführt, wo dem modernen Audi Q3 Testwagen Einiges abverlangt wurde. Man entschied sich mit der Reifendimensionen 235 / 55 R17 für eine für Geländewagen übliche Reifengröße. Für den Test wurden sieben verschiedene Hersteller nominiert. Neben den führenden europäischen und japanischen Premiumherstellern wurden mit Cooper und Marangoni auch zwei Nicht-Premiummarken zum Test ausgewählt.

2 Sieger: Continental und Pirelli

Nach allen absolvierten Disziplinen wurden gleich zwei Kandidaten mit dem Prädikat "vorbildlich" ausgezeichnet. Als "nicht empfehlenswert" rutschte nur ein Reifenhersteller durch den Test.

Der erste Testsieger ist der Continental ContiWinterContact TS 830P. Die deutschen Hersteller haben auch auf dem Gebiet der Allrader ihren ausgezeichneten Ruf bestätigt: vorbildliches Verhalten bei Aquaplaning und kurze Bremswege bei Nässe, Trockenheit oder Schnee. Der Abrollwiderstand ist erfreulich niedrig und schont damit den Kraftstoffverbrauch. Einziger Kritikpunkt ist das erhöhte Abrollgeräusch.

Den zweiten Platz sichert sich der Pirelli Scorpion Winter. Auch er überzeugt durch fabelhafte Traktion auf Schnee sowie guten Bremswerten. Die Italiener liegen hier gleich mit dem Deutschen Premiumhersteller. Geringfügige Abzüge gibt es für den Scorpion in der Testkategorie "Komfort".

Erfreulich ist, dass das Mittelfeld von durchgängig guten Reifen dominiert wird - angefangen mit dem Dunlop SP Winter Sport 4D auf dem dritten Platz. Er meistert den Schnee-Parkour fehlerfrei und bietet dabei gute Bremsleistungen sowie hohen Grip. Eine Verschlechterung gab es hingegen beim Kriterium Nassbremsen. Das konnte sogar sein Vorgänger, der Dunlop SP Winter Sport 3D, besser.

Auf dem vierten Platz im Testfeld findet sich der Bridgestone Blizzak LM-80 mit einem sehr ausgeglichenen Fahrverhalten wieder. Seine ausgezeichneten Werte beim Abrollgeräusch und Rollwiderstand schonen den Tank und die Umwelt. Nur die Reserven beim Aquaplaning könnten größer und die Bremswege bei Nässe kürzer ausfallen.

Als guter und preiswerter Winterreifen schließt der Nokian WR A3 das Mittelfeld auf dem fünften Platz ab. Gutes Handling bei Schnee und kurze Bremswege bei Trockenheit zeichnen den Reifen aus. Allerdings gibt es leichte Defizite auf nassem Asphalt.

Discount ist nicht immer gut

Bei den Winterreifen aus dem Discount-Segment gab es leider keine Überraschung, Sie landeten auf den letzten beiden Plätzen.

Vorletzter im Testfeld ist hierbei der Cooper Discoverer M+S Sport. Seine Stärken liegen im günstigen Preis, sowie bei ordentlichen Aquaplaning-Ergebnissen. Gleichermaßen gut sind auch die Bremswege bei Trockenheit. Schwächen zeigt der Pneu auf nasser Fahrbahn. Weiterhin täuscht der geringere Anschaffungspreis darüber hinweg, dass sich der Kraftstoffverbrauch durch den vergleichsweisen hohen Rollwiderstand leicht erhöht. Für diese Eigenschaften gibt es nur ein "bedingt empfehlenswert".

Auf den letzten Platz landet der Marangoni Meteo HP SUV mit zu langen Bremswegen auf nasser und trockener Fahrbahn. Trotz des günstigen Preises und den zufriedenstellenden Ergebnissen auf Schnee gibt es ein "nicht empfehlenswert" für die Aussetzer bei den Bremswegen - das können andere Hersteller wesentlich besser.

ReifenmodellPrädikatSchneeNässeTrockenEinzelpreis (inkl. MwSt.)
Continental WinterContact TS 830 P vorbildlich 1- 2 2 ab 135,15 €
Pirelli Scorpion Winter vorbildlich 1- 2 2 ab 133,72 €
Dunlop SP Winter Sport 4D gut 1 2- 2- andere Größen ab 67,98 €
Bridgestone Blizzak LM-80 gut 2 2- 2+ ab 223,30 €
Nokian WR A3 gut 2 2- 2 andere Größen ab 66,40 €
Cooper Discoverer M+S Sport bedingt empfehlenswert 3+ 3- 3+ andere Größen ab 65,98 €
Marangoni Meteo HP SUV nicht empfehlenswert 2 3- 3

Den ausführlichen Test, sowie weitere Ergebnisse finden Sie auf der Website von AutoBild Allrad oder in der 11. Ausgabe des Jahres 2012.

Winterreifentest 2012: Alle Tests des Jahres im Überblick

Die Spezialisten bei Nässe, Eis und Schnee gibt es bei:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

garage-fertiggarage-sidebar