Anzeige

Anzeige

Auto Straßenverkehr Winterreifentest 2017

622
(1 Bewertung, 5.00 von 5)
Auto Straßenverkehr Winterreifentest 20175.00 von 5 basiert auf 1 Bewertungen.

Der Winter in Deutschland bringt bei weitem nicht mehr so viel Schnee wie früher. Es ist eher kalt und nass oder die Straßen sind voller Schneematsch. Deshalb haben sich auch die Anforderungen an Winterreifen geändert. Trotzdem sollten die Reifen nicht nur auf trockener und nasser Fahrbahn sicher zu fahren sein. Auch bei plötzlichem Schneefall und winterlichen Bedingungen müssen sie den Autofahrer sicher ans Ziel bringen. Die Experten von Auto Straßenverkehr haben aktuelle Winterreifenmodelle getestet und einen Sieger gekürt.

10 Reifen bei Nässe, Schnee und Trockenheit getestet

Die Testreifen in der Dimension 225/45 R 18 wurden von den Experten des Magazins Auto Straßenverkehr in 19 Disziplinen in den Kategorien „Schnee“, „Nass“, „Trocken“ und „Umwelt“ getestet. Testauto war dabei der BMW 430i Grand Coupé. In allen Disziplinen konnten die Winterreifen maximal 10 Punkte erhalten. Aus den Durchschnittspunkten der Kategorien setzt sich die Gesamtwertung zusammen. Dabei gehen die verschiedenen Disziplinen je nach Wichtigkeit für die Fahrsicherheit auf der Teststrecke in verschiedener Gewichtung in die Wertung ein.

Winterreifen
225/45 R 18
PrädikatSchneeNässeTrockenUmweltGesamtnoteEinzelpreis (inkl. MwSt.)
Continental WinterContact TS 850 P sehr empfehlenswert 8,7 9,6 9,1 8,0 9,0 ab 165,91 €
Dunlop SP Winter Sport 5 empfehlenswert 8,9 8,9 8,5 7,3 8,6 ab 127,65 €

Semperit Speed-Grip 3

empfehlenswert 9,9 7,2 7,6 8,6 8,2 ab 117,40 €

Michelin Pilot Alpin PA4

empfehlenswert 8,4 7,7 8,1 7,2 8,0 ab 109,70 €

Fulda Kristall Control HP2

noch empfehlenswert 9,5 6,8 7,3 7,9 7,8 ab 89,82 €

Pirelli Winter Sottozero 3

noch empfehlenswert 7,8 7,9 8,2 6,6 7,8 ab 128,41 €

Nokian WR A4

noch empfehlenswert 7,1 6,3

9,2

10,0 7,8 ab 132,10 €

Hankook Winter i*cept evo2

noch empfehlenswert 8,1 6,8 8,3 7,3 7,7  ab 108,59 €

Kumho WinterCraft WP71

noch empfehlenswert 7,8 7,1 7,8 6,5 7,4 ab 80,61 €

Cooper WeatherMaster SA2+

bedingt empfehlenswert 6,9 6,8 7,1 5,9 6,8  ab 93,70 €

 

Testsieger: Continental räumt ab

Bester im Auto Straßenverkehr Winterreifentest 2017 ist mit 9,0 Punkten in der Gesamtwertung der Continental WinterContact TS 850 P. Auf nasser Fahrbahn zeigt er die besten Leistungen im Test und überholt seine Konkurrenten um Längen. Hier sorgt er für kurze Bremswege und lässt sich auch in Kurven einwandfrei händeln. Nur beim Aquaplaning hat er minimale Defizite. Auf trockener Fahrbahn fährt er sich ohne Probleme. Auf der verschneiten Teststrecke in Finnland zeigt der Testsieger eine gute Balance und geringe Schwächen in der Seitenführung.

Empfehlung für Dunlop, Semperit und Michelin

Auf Platz Zwei ist der Dunlop SP Winter Sport 5. Alle drei Kategorien bereiten diesem Winterreifen keine großen Probleme. Während er auf Schnee für noch kürzere Bremswege als der Testsieger sorgt, lässt er in der Seitenführung nach. Auch der Rollwiederstand könnte etwas geringer sein.

Der Semperit Speed-Grip 3 ist der Winterkönig unter den Testreifen. Er liegt auf verschneiten Straßen sicher in den Kurven, bremst hervorragend, hat ein super Handling und eine herausragende Traktion. Im Aquaplaningtest schwimmt der Reifen jedoch etwas zu früh auf und auf trockenen Straßen reagiert er verzögert auf Lenkimpulse.

Ebenfalls als „empfehlenswert“ bewerten die Tester des Magazins Auto Straßenverkehr den Michelin Pilot Alpin PA4. Seine Stärken liegen in der Seitenführung auf nassen und schneebedeckten Strecken und in der Spurwechselsicherheit bei Trockenheit. Punktabzug gibt es für den Michelin beim Rollwiederstand, der etwas zu hoch ist und auch im Queraquaplaning.

Fünf Winterpneus sind „noch empfehlenswert“

Durchschnittliche Leistungen erbringen 5 der getesteten Winterreifen. Autofahrer, die sich für den Fulda Kristall Control HP2 entscheiden, erhalten einen Reifen, der eine hervorragende Traktion auf Schnee aufweist, sich sicher Lenken lässt und gut bremst. Seine Nässeeigenschaften sind dagegen eher schwach trotzdem er eine hohe Aquaplaningsicherheit hat. Denn auf der nassen Fahrbahn lässt er sich nur mit Übung gut handeln und ist wenig dynamisch.

Der Pirelli Winter Sottozero 3 und der Nokian WR A4 liegen mit dem Winterreifen von Fulda in der Gesamtwertung gleich auf. Sie haben jedoch andere Stärken und Schwächen als dieser. Pirelli liefert einen Reifen mit guten Lenkwinkelreserven und guten Bremsleistungen bei Trockenheit und Schnee. Der hohe Rollwiederstand und etwas längere Bremswege auf Nässe sorgen für Punktabzug.

Der Reifen der Firma Nokian holt in der Umweltwertung mit geringem Rollwiderstand und leisten Fahrbahngeräuschen die volle Punktzahl in der Umweltwertung. Auch in der Kategorie „Trocken“ hält der Nokian WR A4 sich gut. Dafür sind seine Nässeleistungen nur mäßig gut ausgeprägt. Weder im Aquaplaning noch beim Bremsen oder Handling überzeugt der Reifen.

Die Schneeleistungen des Hankook Winter i*cept evo2 sind solide. Er glänzt hier mit kurzen Bremswegen und einer hervorragenden Traktion. Fahrsicher verhält er sich auch auf trockenen Straßen, denn er lässt sich unter anderem gut lenken. Im Nassbremsen liefert er nur schwache Werte ab und auch das Handling lässt bei Nässe zu wünschen übrig.

Der Kumho WinterCraft WP71 verursacht im Allgemeinen unter allen Wetterbedingungen recht kurze bis akzeptable Bremswege. In Kurven neigt er jedoch zum Aquaplaning. Bei Trockenheit sinkt der Komfort durch laute Schräglaufgeräusche und die Fahrsicherheit durch ein wackeliges Heck im Spurwechsel.

Letzter Platz: Winterreifen von Cooper

Der Cooper WeatherMaster SA2+ ist laut Auto Straßenverkehr der schlechteste Pneu im Winterreifentest 2017. Seine Bremsleistungen auf trockener Fahrbahn sind noch im Rahmen und auch die Traktion im Schnee ist passabel. In allen anderen Disziplinen liefert er nur durchschnittliche Leistungen ab. Er reagiert sehr träge auf Lenkimpulse auf trockenen Straßen. Auf Schnee lässt er sich ebenfalls schwer handeln und er sorgt nur für eine geringe Spurwechselsicherheit. Alles in allem erhält er von den Testern nur ein „bedingt empfehlenswert“.

Mehr Details zum Test finden sie in der Auto Straßenverkehr Heft 22 / 2017.

Alle getesteten Reifen finden Sie bei diesen Händlern.

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

Wagenhebercheck