JA slide show
 
von € bis

Im weiß verschneiten Nordschweden unterzog die Zeitschrift sport auto sechs dynamische Winterreifen von Dunlop, GT Radial, Goodyear, Michelin Nokian und Pirelli einer Härteprüfung. Getestet wurden Reifen der Dimension 225/45 R 18 95 V. Der Geschwindigkeits-Index V steht für Höchstgeschwindigkeiten bis 240 km/h. Auf einem 333 PS starken Audi S4 laufen die Hochleistungswinterreifen damit an ihre Grenzen. Welche Winterreifen die besten sind, verrät uns der Winterreifentest der sport auto.

Weiterlesen...
 

Winterliches Klima stellt die Reifenhersteller vor vielfältige Aufgabe. Gerade in unseren Breitengraden gibt es im Wintertage, an denen unerwartet Frühlingsgefühle aufkommen und das Thermometer plötzlich von -10 auf +20 Grad Celsius steigt. Doch meist ist es matschig, nass und es besteht Glatteisgefahr. Auf diese Umschwungfreudigkeit muss ein Winterreifen gewappnet sein. Das SUV Magazin machte sich auf den Weg in den eisigen Norden Finnlands, um sechs Reifenprofile der Dimension 215/65 R 16 einer Härteprüfung zu unterziehen. Getestet wurden Reifen der Hersteller Dunlop, Matador, Nokian, Pirelli, Semperit und Vredestein.

Weiterlesen...
 

Man kennt es von Flugzeugen, Rennwagen aus der Formel 1 oder Gefahrguttransportern: Hier kommt Stickstoff im Reifen zum Einsatz, weil sie u.a. besonders großen Belastungen und hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, denn Stickstoff bietet verschiedene Vorteile: Das Gas verhindert Rostbildung an Felgen und Ventilen und wirkt feuerhemmend. Durch die Verdrängung von Sauerstoff sollen so Reifenbrände und Oxidation vermieden werden. Zudem seien Druckverlust und Rollwiderstand geringer, sodass der Fahrkomfort besser und die Abrollgeräusche leiser werden. Und außerdem halte der Reifendruck länger. Da bleibt die Frage, braucht das Auto des Durchschnittsdeutschen solchen leistungsfähigen Stickstoff im Reifen, den der Reifenhändler oder die Werkstatt momentan verstärkt bewerben?

Weiterlesen...
 

Ab dem 1. November 2014 tritt die neue Vorschrift ein. Nach dieser müssen alle Neufahrzeuge zwingend ein EU-konformes Reifendruckkontrollsystem (RDKS) besitzen. Zunächst assoziiert man mit solch einer neuen Vorschrift hohe Anschaffungskosten, doch mit diesen gehen auch viele neue Vorteile einher. Mit dem RDKS wird beispielsweise ein optimaler Reifendruck gewährleistet. So können Autobesitzer unter anderem Kraftstoff einsparen und unnötigen Reifenverschleiß vermeiden. In den USA existiert diese Regelung bereits seit 2007. In der EU waren Reifendruckkontrollsysteme bisher nur für homologierte bzw. neu typgenehmigte Fahrzeuge vorgeschrieben.

Weiterlesen...
 

Die Zeitschrift OFF ROAD setzt sich schwerpunktmäßig mit Geländefahrzeugen auseinander. In der Oktoberausgabe 10/14 wurde der große Winterreifentest veröffentlicht mit sechs Reifenprofilen der Dimension 215/65 R16. Getestet wurde auf einem riesigen Testgelände in Ivalo bei winterkalten Temperaturen mit einem VW Tiguan 2.0 TSI.

Weiterlesen...
 

Die Fachzeitschrift AUTO Straßenverkehr veröffentlichte in der Septemberausgabe 2014 einen Winterreifentest, bei dem Reifenmodelle der Dimension 205/55 R 16 H der Kompaktklasse ganz genau unter die Lupe genommen wurden.

Weiterlesen...
 

Die Auto-Zeitung Allrad konzentriert sich beim diesjährigen Winterreifentest auf die SUV-Geländewagen mit Allradantrieb der Reifendimension 235/65 R 17. Acht Reifen namhafter Hersteller, wie Bridgestone, Dunlop oder Goodyear, wurden auf den Audi Q5 2.0 TFSI quattro aufgezogen und in 18 Testdisziplinen auf ihre Winterfestigkeit getestet. Der Test zeigt, welches der acht Winter-Profile verlässlichen Halt gibt.

Weiterlesen...
 

kalkulator-winterreifen