Anzeige

AutoBild Winterreifentest 2016: Das sind die besten Reifen für den Winter

597
(14 Bewertungen, 3.64 von 5)
AutoBild Winterreifentest 2016: Das sind die besten Reifen für den Winter 3.64 von 5 basiert auf 14 Bewertungen.

Aktuelle Winterreifen-Testsieger

testsieger-winter

Die nachfolgenden Reifenmodelle sind als Testsieger aus den Untersuchungen namhafter Insitutionen und Fachzeitschriften hervorgegangen.

Winterreifentest 2016 - Alle Testsieger der Saison im Überblick.

Der AutoBild Winterreifentest zählt jährlich zu den umfangreichsten Prüfungen, die die Gummis der Hersteller überstehen müssen. Im AutoBild Winterreifentest 2016 war das nicht anders: Über 50 Pneus traten an, 20 haben es in die Endrunde geschafft und wurden intensiv untersucht. Alle Winterreifen mussten bei Trockenheit, Schnee und Nässe antreten. Zudem zählen auch die Kosten in das Endergebnis: Laufleistung, Rollwiderstand, Preis- und Leistungsverhältnis entscheiden zusammen mit den anderen drei Bereichen über das Endergebnis. Doch welcher Winterreifen kann in dieser Saison am meisten überzeugen?

So testete die AutoBild die Winterreifen

50 Reifen-Kandidaten der Dimension 205/55 R 16 wurden von den Experten der AutoBild anonym im Handel eingekauft. Alle Winterreifen traten in der Vorrunde bei Bremstests gegeneinander an. 30 Pneus haben es aufgrund zu schlechter Werte nicht in den Endausscheid geschafft. Auffallend: Keiner der No-Name und Billigreifen hat die zweite Teststufe erreicht. Mit teilweise deutlich verlängerten Nassbremswegen bieten sie nur eine geringe Sicherheitsreserve und sind nicht zu empfehlen. Die für die Winterzeit wichtigen Bereiche Schnee und Nässe gehen mit 30 Prozent in die Gesamtwertung ein, mit jeweils 20 Prozent werden die Kapitel Trockenheit und Kosten gewertet. Die Reifendimension 205/55 R 16 ist inzwischen weit in der Kompaktwagenklasse vertreten: VW Golf, Audi A3 oder die Mercedes A-Klasse fahren allesamt in mit dieser Größe auf den Straßen.

Die Testergebnisse auf einen Blick

In der folgenden Tabelle finden Sie die von den Prüfern vergebenen Noten für die Winterreifen:

Winterreifen
205/55 R16 91 H
PrädikatSchneeNässeTrockenKostenEinzelpreis (inkl. MwSt.)
Continental WinterContact TS 860 vorbildlich 2+ 1- 2 1 ab 70,20 €
Michelin Alpin 5 vorbildlich 1- 2+ 2 2 ab 74,79 €
Goodyear UltraGrip 9 vorbildlich 2+ 2+ 2 2- ab 67,80 €
Dunlop Winter Sport 5 gut 1- 2+ 2- 2 ab 71,31 €
Pirelli Cinturato Winter gut 2 2+ 2 2+ ab 65,59 €
Semperit Speed-Grip 2 gut 2 2 2 2 ab 63,90 €
Nokian WR D4 gut 2+ 2 2- 2- ab 63,20 €
Hankook Winter i*cept RS2 gut 2 2- 2 2 ab 59,80 €
Bridgestone Blizzak LM-001 befriedigend 2+ 2 3+ 1- ab 59,20 €
Barum Polaris 3 befriedigend 2+ 2 3+ 2+ ab 51,65 €
Kleber Krisalp HP 2 befriedigend 2+ 3+ 2- 1- ab 60,10 €
Uniroyal MS plus 77 befriedigend 1- 2- 3 2+ ab 61,90 €
General Altimax Winter Plus befriedigend 2+ 3+ 2- 2+ ab 55,80 €
Mabor Winter-Jet 2 befriedigend 2 3+ 2 2+ andere Größen ab 37,81 €
Sava Eskimo HP befriedigend 2+ 3 2- 2+ andere Größen ab 54,27 €
Cooper WM-SA2+ befriedigend 2 2 3+ 3 ab 55,40 €
Falken Eurowinter HS449 befriedigend 2- 2- 3+ 2 ab 49,00 €
Vredestein Snowtrac 5 befriedigend 2- 3+ 2 2- ab 63,30 €
BF Goodrich g-Force Winter bedingt empfehlenswert 2 3 2- 1- ab 120,70 €
Fulda Kristall Control HP bedingt empfehlenswert 2 3 2 2- ab 97,80 €

Continental Winterreifen wird AutoBild Testsieger 2016

Auf Rang 1 des AutoBild Winterreifentest 2016 fährt der Continental WinterContact TS 860 als Klassenprimus ein. Der vorbildliche Premiumreifen aus Hannover zeigt sich ohne Fehl und Tadel in den Tests. Dynamische Handlingqualitäten, genaues Lenkverhalten, tolle Wirtschaftlichkeit und eine gute Rückmeldung, sind die Stärken des Winterreifens. Dahinter rangiert der Michelin Alpin 5 auf dem zweiten Platz. Der Franzose zeigt sich als Winterspezialist mit besten Schneeeigenschaften. Auch auf trockener und nasser Fahrbahn fährt er sich stabil. Der Nachteil: Der Michelin Pneu ist der teuerste Reifen im gesamten Teilnehmerfeld. Den letzten Rang auf dem Treppchen schnappt sich der Goodyear UltraGrip 9 und erhält ebenso wie die beiden Bestplatzierten das Testurteil „vorbildlich“. Der Goodyear UltraGrip 9 besitzt überzeugende Fahrqualitäten auf Schnee und Nässe, verfügt über hohe Sicherheitsreserven bei Aquaplaning und ist leise. Die durchschnittliche Laufleistung verhindern aber den Angriff auf ganz oben.

5x gut im AutoBild Winterreifentest 2016

Hinter den Top-3 ergibt sich ein erfreuliches Bild: Gleich 5 Rundlinge fahren das Testurteil „gut“ ein und sind bedenkenlos zu empfehlen. Der Dunlop Winter Sport 5 muss sich mit dem ungeliebten Platz 4 arrangieren. Der Winterreifen punktet mit sehr guten Fahrqualitäten auf Schnee und Nässe, besitzt aber nur eine durchschnittliche Fahrdynamik bei trockener Strecke. Dicht dahinter liegen der Pirelli Cinturato WinterSemperit Speed-Grip 2 und Nokian WR D4. Während der Pirelli Reifen und das Nokian Gummi bei trockener Straße schwächeln, hat der Semperit Rundling seine Probleme auf verschneitem Asphalt. Trotzdem: Alle drei Reifen sind sicher zu fahren, verfügen über gutes Handling und haben kurze Bremswege. Als letzter Winterreifen erhält der Hankook Winter i*cept RS² das Testurteil „gut“. Die Experten der AutoBild bescheinigen dem Südkoreaner gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, ein dynamisches Trockenhandling und einen günstigen Preis. Er schwächelt allerdings bei der mäßigen Seitenführung auf nasser Fahrbahn und besitzt einen leicht verlängerten Nassbremsweg.

Markenreifen machen das Mittelfeld unter sich aus

Hinter den Premiumreifen sammeln sich die meisten Markenreifen auf den Plätzen 9-18. Oftmals trennen die Kandidaten nur wenige Punkte. Der Vorteil: Sie alle kosten deutlich weniger als die Premiumpneus von Continental, Michelin oder Goodyear. Während z.B. der zehnplatzierte nur 255 Euro/Satz kostet, müssen für den Testsieger von Conti 370 Euro hingeblättert werden. Bridgestone Blizzak LM001, Barum Polaris 3, Kleber Krisalp HP2 und Uniroyal MS plus 77 belegen die Plätze 9-11. Dahinter folgen General Altimax Winter Plus, Mabor Winter-Jet 2, Sava Eskimo HP, Cooper WM-SA2+, Falken Eurowinter HS449 und Vredestein Snowtrac 5 auf den weiteren Rängen.

Nur zwei Winterreifen sind „bedingt empfehlenswert“

Platz 19 belegt der BF Goodrich g-force Winter Pneu. Zwar punktete der Winterreifen mit einer guten Wirtschaftlichkeit, doch die mäßigen Aquaplaningeigenschaften, das untersteuernde Nasshandling und die verlängerten Bremswege reichen nur für ein „bedingt empfehlenswert“ von den AutoBild-Testern. Auf dem letzten Rang im AutoBild Winterreifentest 2016 liegt der Fulda Kristall Controll HP. Trotz sicherer Schneeeigenschaften, patzt das Fulda Gummi besonders beim Nasshandling. Auch durch untersteuerndes Fahrverhalten, mäßige Seitenführung und verzögertes Lenkansprechen reicht es nicht für eine Verbesserung auf dem Tableau.

Mehr Details zum Test finden Sie in der AutoBild, Ausgabe 40/016.

Alle getesteten Reifen finden bei folgenden Online-Händlern.

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

Wagenhebercheck