Anzeige

Anzeige

Winterreifentests 2015

559
(54 Bewertungen, 4.48 von 5)
Winterreifentests 20154.48 von 5 basiert auf 54 Bewertungen.

Im Monat September kommt die Winterreifen-Saison so richtig ins Rollen. Kurz vor Herbstbeginn veröffentlichen die ersten Fachzeitschriften und Automobilclubs ihre Winterreifentests und geben somit wichtige Anhaltspunkte zum Neukauf. Zusammen mit unabhängigen Prüfinstituten testen sie die Reifenmodelle auf zahlreiche Kriterien. Während in Deutschland die Straßen noch frei von Schnee und Eis sind, werden die Winterreifen auf Teststrecken in Finnland, Norwegen, Russland oder den USA überprüft. Besonders im Winter stellen die Straßen besondere Anforderungen an die Reifen. Glätte, Schnee und Blitzeis können bei falscher Bereifung zu Unfällen führen und somit Menschenleben gefährden. Deswegen lohnt es sich aktuelle Winterreifentests zu nutzen, um so die Ergebnisse der Reifenmodelle miteinander zu vergleichen und das passende Modell zu finden.

» Die Top 5 zum Thema Winterreifen Test in Deutschland
» Die wichtigsten Prüfkriterien in einem Winterreifen Test
» Unterschiede zwischen Sommer und Winterreifen
» Die verschiedenen Reifenhersteller und ihre Qualität
» Was kostet ein guter Winterreifen?

Die bekanntesten Winterreifentests in Deutschland

Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen Winterreifentest ist, sollte auf die Unabhängigkeit der Tester achten. Immer öfter bewerben Reifenhersteller ihre Produkte mit hervorragenden Ergebnissen. Wer im Internet nach neuen Reifenmodellen sucht, sollte sich deswegen nicht von Werbeversprechen leiten lassen. Die bekanntesten Winterreifentests deutscher Automobilclubs oder Fachzeitschriften, kooperieren mit unabhängigen Instituten, wie TÜV Süd, Dekra oder GTÜ.

Zu den umfangreichsten und hochwertigsten Winterreifentests zählen:

  • Der ADAC-Winterreifentest
  • Der AutoBild Winterreifentest
  • Der Winterreifentest der Auto-Zeitung
  • ACE/ GTÜ-Winterreifentest
  • Der Winterreifentest der auto, motor und sport
ADAC - Winterreifentest 2015

ADAC - Winterreifentest 2015

Dimension: 165 / 70 R14 T

Der ADAC konnte 2015 lediglich drei Winterreifen mit der Auszeichnung "gut" versehen. In der Kleinwagenkategorie konnten die Modelle von Goodyear, Michelin und Dunlop die Prüfer soweit überzeugen, dass sie Gesamtnote 2 vergaben. Beruhigend ist, dass das mit Premium- und Markenreifen gespickte Mittelfeld recht groß ist und die Abstriche in puncto Sicherheit hier nicht kritisch sind. Continental und Bridgestone liefern Winterreifen, die man trotz einem "befriedigend" vom ADAC getrost in der kalten Jahreszeit montieren kann. 3 Testkandidaten erhielten aufgrund schwerwiegender Leistungsabfälle auf nasser Fahrbahn ein "mangelhaft" und fielen durch.

Goodyear UltraGrip 9

Goodyear UltraGrip 9

Der Goodyear UltraGrip 9 gehört zu den sparsamen Nässespezialisten im Testfeld. Der Reifen zeigt insgesamt sehr ausgewogene Leistungen und verdient sich damit den Platz als Testsieger.

Prädikat:
gut (Gesamtnote 2,2)
Kaufpreis:
von 43,30 Euro bis 130,07 Euro
Rang 1
Michelin Alpin A4 GRNX

Michelin Alpin A4 GRNX

Dem Testsieger dicht auf den Fersen ist der Michelin Alpin A4, welcher überzeugende Leistungen auf trockener und verschneiter Piste abliefert und abermals zu den langlebigsten Winterreifen im Testfeld gehört.

Prädikat:
gut (Gesamtnote 2,2)
Kaufpreis:
von 49,06 Euro bis 278,14 Euro
Rang 2
Dunlop SP Winter Response 2

Dunlop SP Winter Response 2

Der Dunlop SP Winter Response 2 ist der Spritsparer und Schnee-Experte im Testfeld. Mit guten Leistungen auf trockener, nasser und vereister Fahrbahn rundet der Winterreifen seinen soliden Auftritt auf dem dritten Platz ab.

Prädikat:
gut (Gesamtnote 2,3)
Kaufpreis:
von 44,29 Euro bis 105,64 Euro
Rang 3
ADAC - Winterreifentest 2015

ADAC - Winterreifentest 2015

Dimension: 205 / 55 R16 H

Continental sichert sich mit dem ContiWinterContact TS 850 den Sieg beim ADAC-Test in der Katogiere Winterreifen für Kompaktfahrzeuge. Der Hannoveraner erhält genau wie der zweitplatzierte Yokohama W.drive V905 das Prädikat "gut" vom ADAC. Die beiden Spitzenreiter werden von einem großen und recht geschlossenen Feld von Winterreifen anderer Marken und Hersteller gefolgt, die allesamt die Note 3 ("befriedigend") und somit als tauglich für den Wintereinsatz befunden wurden. Lediglich der Reifen von Avon erhält aufgrund schlechter Nässeperformance ein "mangelhaft".

Continental ContiWinterContact TS 850

Continental ContiWinterContact TS 850

Abermals kann Continental mit seinem Allrounder ContiWinterContact TS 850 beim ADAC überzeugen. 2015 präsentiert er sich als spritsparender, verschleißarmer Winterreifen mit guten Ergebnissen auf trockener, verschneiter und nasser Strecke.

Prädikat:
gut (Gesamtnote 2,0)
Kaufpreis:
von 52,18 Euro bis 298,00 Euro
Rang 1
Yokohama W.drive V905

Yokohama W.drive V905

Der zweitplatzierte Yokohama W.drive V905 zeigt beim ADAC durchweg gute Leistungen. Der Winterreifen ist sehr ausgewogen und konnte in der Kategorie Kompaktwagen den Prüfen ein "gut" abringen.

Prädikat:
gut (Gesamtnote 2,4)
Kaufpreis:
von 45,52 Euro bis 535,50 Euro
Rang 2
Goodyear UltraGrip 9

Goodyear UltraGrip 9

Nur für ein "befriedigend" reichte es beim Goodyear UltraGrip 9 in der Reifendimension von Kompaktfahrzeugen. Der weitgehend gute und spritsparende Winterreifen zeigte Nerven auf dem Trockenparcours, was ihm die nächst bessere Note kostete. Insgesamt Rang 3.

Prädikat:
befriedigend (Gesamtnote 2,7)
Kaufpreis:
von 43,30 Euro bis 130,07 Euro
Rang 3
ACE / GTÜ Winterreifentest 2015

ACE / GTÜ Winterreifentest 2015

Dimension: 225 / 50 R17 V

Der ACE sowie die GTÜ veröffentlichen für die Winterreifensaison 2015 / 2016 den ersten Reifentest. Acht Winterpneus der Dimension 225/50 R 17 stehen im Fokus und werden in verschiedensten Kategorien auf ihre Fahreigenschaften geprüft. Getestet wurde mit einem BMW 320i in der Schweiz (Ulrichen) sowie auf der Teststrecke Contidrom in der Nähe von Hannover. Laut Test seien alle Pneus bis auf eine Ausnahme bestens gewappnet für den Wintereinsatz.

Continental ContiWinterContact TS 850

Continental ContiWinterContact TS 850

Der Testsieger ContiWinterContact TS 850 von Continental bietet höchste Sicherheit auf nasser und trockener Fahrbahn. In beiden Kategorien ließ er alle sieben Mitstreiter hinter sich. Besonders stark sind außerdem seine Bremsleistungen.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (205 von 260 Punkten)
Kaufpreis:
von 52,18 Euro bis 298,00 Euro
Rang 1
Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Der Goodyear Ultragrip Performance Gen-1 zeigt ausgewogene Testergebnisse in allen Disziplinen des ersten Winterreifentests der Saison. Insbesondere auf nasser Fahrbahn hat der Reifen hohe Sicherheitsreserven.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (203 von 260 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,47 Euro bis 464,60 Euro
Rang 2
Dunlop Winter Sport 5

Dunlop Winter Sport 5

Mit leichtem Abstand auf die beiden Führenden reiht sich der Dunlop Winter Sport 5 als solider Winterreifen hinter den beiden Spitzenreiter ein. Sehr ausgewogen und mit guter Performance ist der Winterreifen ein hervorragender Kandidat für qualitätsbewusste Fahrer.

Prädikat:
empfehlenswert (197 von 260 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,17 Euro bis 365,58 Euro
Rang 3
Auto-Zeitung - Winterreifentest 2015

Auto-Zeitung - Winterreifentest 2015

Dimension: 185 / 65 R15

Erwartungsgemäß hat die Auto-Zeitung auch Jahr 2015 einen Winterreifetest durchgeführt. Diesmal in der Kleinwagenkategorie der Dimension 185/65 R15. Es gingen vierzehn Reifen mit einem Opel Corsa 1.0 Turbo an den Start. Der Vorjahressieger Continental ContiWinterContact TS 850 konnte auch dieses Mal den ersten Platz für sich beanspruchen. Für Überraschung sorgte der Neueinsteiger Nokian WR D4.

Continental ContiWinterContact TS 850

Continental ContiWinterContact TS 850

Der Continental ContiWinterContact TS 850 sorgte auch dieses Jahr wieder für zuverlässig sehr gute Leistung in allen Bereichen. Er ist sicher, schnell und ausgewogen auf Schnee, bei Nässe und Trockenheit unterwegs.

Prädikat:
sehr gut (415 von 450 Punkten - sehr empfehlenswert)
Kaufpreis:
von 52,18 Euro bis 298,00 Euro
Rang 1
Nokian WR D4

Nokian WR D4

Der Nokian WR D4 sorgt als Neuzugang für positive Überraschung. Er erzielt ebenfalls in allen drei Kategorien (Schnee, Nässe, Trocken) Spitzenleistungen und überholt sogar den Testsieger auf trockener Fahrbahn.  

Prädikat:
gut (399 von 450 Punkten - sehr empfehlenswert)
Kaufpreis:
von 43,67 Euro bis 304,89 Euro
Rang 2
Goodyear UltraGrip 9

Goodyear UltraGrip 9

Der Goodyear Ultragrip 9 zeigt gute Leistung bei Schnee und Nässe. Abstriche gibt es im Kurven-Handling. Auch die Aquaplaning-Sicherheit überzeugt auf ganzer Linie.  

Prädikat:
gut (384 von 450 Punkten - sehr empfehlenswert)
Kaufpreis:
von 43,30 Euro bis 130,07 Euro
Rang 3
AutoBild - Winterreifentest 2015

AutoBild - Winterreifentest 2015

Dimension: 185 / 60 R15 T

Zum diesjährigen Winterreifentest der AutoBild gingen nach einem Vorentscheid 18 Winterreifen ins Rennen. Hervorragend waren der Testsieger von Continental und die ebenfalls sehr guten Reifen von Pirelli und Barum. Verlierer des Tests ist der Gislaved Euro*Frost 5. Getestet wurde in den vier Kategorien: Schnee, Nass, Trocken und Kosten.

Continental ContiWinterContact TS 850

Continental ContiWinterContact TS 850

Der Continental ContiWinterContact TS 850 überzeugt in ganzer Linie. Hervorragende Fahrqualität in allen Bereichen, präzises Lenkverhalten, sehr gutes Handling und gute Sicherheit bei Aquaplaning. Einziges Manko ist der hohe Preis bei nur durchschnittlicher Laufleistung.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 52,18 Euro bis 298,00 Euro
Rang 1
Pirelli Winter Snowcontrol Serie 3

Pirelli Winter Snowcontrol Serie 3

Der Pirelli Winter Snowcontrol Serie 3 punktet mit einem Premium-Winterprofil für ein ausgeglichenes Leistungspotential. Stabile Seitenführung bei Schnee und Nässe, gute Verzögerung auf verschneiten Untergrund und angenehmer Komfort sind ebenfalls Stärken des Pirelli Reifens.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 33,54 Euro bis 211,23 Euro
Rang 2
Barum Polaris 3

Barum Polaris 3

Gute Wintertauglichkeit mit hoher Zugkraft und kurzen Bremsweg gefallen beim Barum Polaris 3. Das Preis-Leistungsverhältnis und gute Fahrverhalten bei Nässe, Schnee und trockener Fahrbahn sprechen für den Winterreifen.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 26,92 Euro bis 133,28 Euro
Rang 3
AutoBild Allrad - SUV Winterreifentest 2015

AutoBild Allrad - SUV Winterreifentest 2015

Dimension: 215 / 65 R16

Der diesjährige Offroad-Winterreifentest der AutoBild Allrad nimmt acht Rundlinge verschiedener Hersteller in den Fokus. Die Allrad-Reifen der Dimension 215/65 R 16 wurden auf einem VW Tiguan ausgiebig getestet. Den Sieg fuhr sich der Dunlop Winter Sport 5 ein, gefolgt vom indischen Billigreifen von Apollo. Auf dem letzten Platz landete der ebenfalls günstige WP-05 Arctictrekker von Maxxis.

Dunlop Winter Sport 5

Dunlop Winter Sport 5

Der Dunlop Winter Sport 5 überzeugt durch eine starke Traktion auf Schnee und guten Fahreigenschaften auf nassem Asphalt. Sehr gutes Lenkansprechen, auch bei Aquaplaning und guten Bremsleistungen.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 57,17 Euro bis 365,58 Euro
Rang 1
Apollo Alnac 4G Winter

Apollo Alnac 4G Winter

Der günstige Apollo Alnac 4G Winter aus Indien ist ein wahrer Winterkönig. Auch auf nasser Straße verliert er nicht den Grip und bietet eine präzise Seitenführung sowie einen guten Fahrkomfort. Allerdings besitzt der Apollo-Reifen einen etwas erhöhten Rollwiderstand.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 32,04 Euro bis 120,43 Euro
Rang 2
Continental WinterContact TS 850 P SUV

Continental WinterContact TS 850 P SUV

Bei Regen und Matsch ist man mit dem Continental WinterContact TS 850 P SUV auf der sicheren Seite. Sehr kurze Bremswege und eine gute Haftung bietet er auch bei Aquaplaning. Im Vergleich zu seinen Konkurrenten ist er etwas teurer und lauter.

Prädikat:
empfehlenswert
Kaufpreis:
von 44,21 Euro bis 355,30 Euro
Rang 3
AutoBild Sportscars - Winterreifentest 2015

AutoBild Sportscars - Winterreifentest 2015

Dimension: 225 / 45 R18

8 Winterreifen der DImension 225/45 R 18  stellte das Magazin AutoBild Sportscars in diesem Jahr auf den Prüfstand. Darunter befanden sich namenhafte Hersteller wie Continental, Pirelli oder Michelin. Doch auch ein Billigpneu, der preisgünstige Horizon Polar Star 5, sowie der nagelneue WR D4 von Nokian wurden genauer unter die Lupe genommen. Insgesamt machte der Dunlop das Rennen und fuhr sich den Gesamtsieg ein. Doch auch das Mittelfeld kann mit seinen Testwerten glänzen. Nur ein Rundling sei nicht empfehlenswert. Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier:

Dunlop Winter Sport 5

Dunlop Winter Sport 5

Der Dunlop Winter Sport 5 der Dimension 225/45 R 18 ist ein Winterreifen mit Top-Fahreigenschaften bei allen Wetterlagen. Dynamisches Handling und beste Sicherheitsreserven bei Aquaplaning.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 57,17 Euro bis 365,58 Euro
Rang 1
Continental WinterContact TS 850 P

Continental WinterContact TS 850 P

Ein sportliches Winterprofil mit ausgeglichenen Fahreigenschaften bietet der Continental ContiWinterContact TS 850 P. Sein präzises Einlenkverhalten und sein kraftstoffsparender Rollwiderstand sorgen für ordentlichen Fahrspaß bei jedem Wetter.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 45,33 Euro bis 365,50 Euro
Rang 2
Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Als Winterspezialist kann der Pirelli Winter Sottozero 3 bezeichnet werden. Beste Seitenführung und sportlichen Handlingeigenschaften auf verschneiter Straße. Auch seine Lenkpräzision lässt keine Wünsche offen. Kleine Schwäche: etwas höherer Rollwiderstand.

Prädikat:
vorbildlich
Kaufpreis:
von 69,25 Euro bis 821,50 Euro
Rang 3
AUTO Straßenverkehr - Winterreifentest 2015

AUTO Straßenverkehr - Winterreifentest 2015

Dimension: 225 / 50 R17

Im AUTO Straßenverkehr Winterreifentest 2015 wurden zehn Reifen der Dimension 225/50 R 17 getestet. Viele beliebte Automodelle wie der neue Audi A4, der Dreier-BMW oder der VW Passat sind ab Werk oft mit dieser Dimension vorausgestattet. Getestet wurde in Finnland auf einem Mercedes C-Klasse. Mit dabei waren die Hersteller Goodyear, Pirelli, Dunlop, Continental, Nokian, GT Radial, Yokohama, Bridgestone, Faken und Cooper. Alle Testergebnisse gibt es hier:

Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Der in Deutschland hergestellte Goodyear UltraGrip Performance Gen. 1 besitzt eine direkte Lenkansprache mit gutem Lenkungsfeedback. Seine Traktion ist sehr stark auf allen Oberflächen. Insgesamt ein Top-Reifen mit sehr ausgewogenen Eigenschaften, hohen Sicherheitsreserven bei Aquaplanung und leisen Innengeräuschen.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (9,2 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,47 Euro bis 464,60 Euro
Rang 1
Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Mit einer hohen Lenkpräzision sowie einer guten Fahrstabilität glänzt der Pirelli Sottozero 3. Geringe Lastempfindlichkeit auf nasser Straße und beste Bremsleistung auf nasser und trockener Fahrbahn. Kleine, aber verzeihliche Schwäche: Seitenführung bei Aquaplaning.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (9,1 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 69,25 Euro bis 821,50 Euro
Rang 2
Dunlop Winter Sport 5

Dunlop Winter Sport 5

Besonders bei Schnee bietet der Dunlop Winter Sport 5 hohe Sicherheit. Auch die Aquaplaning-Eigenschaften sind nahezu unschlagbar. Einziges Defizit: Seine Bremsleistungen sind sowohl auf trockener als auch auf nasser Straße nur Mittelmaß.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (9,0 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,17 Euro bis 365,58 Euro
Rang 3
Auto Motor und Sport Winterreifentest 2015

Auto Motor und Sport Winterreifentest 2015

Dimension: 255 / 50 R17 V

In diesem Jahr prüften die Tester des Magazins auto motor und sport zehn verschiedene Reifen verschiedener Hersteller der Dimension 255/50 R 17. Getestet wurde auf einer Teststrecken in Finnland sowie in Deutschland mit einem Mercedes der C-Klasse. Als Sieger ging der neue Goodyear UltraGrip Performance Gen. 1 hervor.  Weitere Testergebnisse finden Sie hier:

Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Goodyear UltraGrip Performance Gen 1

Der neue Goodyear UltraGrip Performance Gen. 1 sicherte sich im auto motor und sport Winterreifentest 2015 den ersten Platz. Sehr direktes Lenkansprechen mit präziser Rückmeldung und guter Traktion auf allen Oberflächen. Insgesamt ein Reifen mit sehr ausgewogenen Reifeneigenschaften.

Prädikat:
besonders empfehlenswert (9,2 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,47 Euro bis 464,60 Euro
Rang 1
Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Der Pirelli Sottozero 3 bietet eine sehr hohe Lenkpräzision, eine geringe Lastwechselempfindlichkeit auf nasser Straße sowie bestes Bremsvermögen auf nasser und trockener Fahrbahn. Kleine verzeihliche Schwächen zeigt er bei Aquaplaning.

Prädikat:
besonders empfehlenswert (9,1 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 69,25 Euro bis 821,50 Euro
Rang 2
Dunlop Winter Sport 5

Dunlop Winter Sport 5

Der Dunlop Winter Sport 5 ist ein sehr ausgewogener Reifen. Gute Aquaplaning-Eigenschaften, hohe Reserven bei der Seitenführung und starke Traktion auf Schnee. Minimale Defizite kommen beim Bremsen hervor.

Prädikat:
besonders empfehlenswert (9,0 von 10 Punkten)
Kaufpreis:
von 57,17 Euro bis 365,58 Euro
Rang 3
OFF ROAD - SUV-Winterreifentest 2015

OFF ROAD - SUV-Winterreifentest 2015

Dimension: 245 / 65 R17

Im SUV-Winterreifentest des OFFROAD Magazins wurden fünf Reifen der Dimension 245/65 R 17 auf die Probe gestellt. Die Testkandidaten von Goodyear, Michelin, Nankang, Nokian und Pirelli wurden auf einem VW Amarok Canyon mit Achtgang-Automatikgetriebe und permanentem Allrad aufgezogen und auf Herz und Nieren geprüft.

Nokian WR SUV 3

Nokian WR SUV 3

Egal auf welchem Untergrund, das Gripniveau des Nokian WR SUV 3 bleibt stark und das Handling narrensicher. Er ist laut OFFROAD SUV-Winterreifentest 2015 „sehr empfehlenswert“ trotz verzeihlicher Schwäche auf nasser Straße.

Prädikat:
sehr gut (Gesamtnote: 1-)
Kaufpreis:
von 80,16 Euro bis 456,60 Euro
Rang 1
Pirelli Scorpion Winter

Pirelli Scorpion Winter

Der Pirelli Scorpion Winter überzeugt mit einer guten Seitenführung und bremst ordentlich bei allen Wetterlagen. Ein treuer Gefährte. Einzige Schwäche: geringere Aquaplaning-Reserven als erwartet.

Prädikat:
sehr gut (Gesamtnote: 2+)
Kaufpreis:
von 0,01 Euro bis 1.384,20 Euro
Rang 2
Goodyear UltraGrip+ SUV

Goodyear UltraGrip+ SUV

Der Goodyear Ultra Grip+ SUV steht mit seinem Namen für ein hohes Gripniveau. Bestwerte bei Traktion und Bremsen auf trockenem und nassem Asphalt. Seine Schwäche: vergleichsweise hoher Rollwiderstand und Spritverbrauch.

Prädikat:
sehr gut (Gesamtnote: 2)
Kaufpreis:
von 100,60 Euro bis 371,70 Euro
Rang 3
Sport Auto - Winterreifentest 2015

Sport Auto - Winterreifentest 2015

Dimension: 235 / 35 R19

Im diesjährigen Winterreifentest des Magazins Sport Auto wurden sieben Reifen der Dimension 235/35 R 19 auf ihre Wintertauglichkeit geprüft. Getestet wurden Reifen namenhafter Hersteller wie Continental, Michelin, Pirelli, Nokian und Vredestein. Aber auch zwei Billig-Reifen waren mit dabei, die jedoch vergleichsweise schlecht waren. Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier:

Continental WinterContact TS 850 P

Continental WinterContact TS 850 P

Der in Tschechien gefertigte Continental ContiWinterContact Ts 850 P fährt sich den ersten Platz ein. Er bietet den besten Kompromiss zwischen Sicherheit, Komfort und Fahrspaß. Allerdings ist er dafür etwas teurer.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (9,2 von 10,0 Punkten)
Kaufpreis:
von 45,33 Euro bis 365,50 Euro
Rang 1
Michelin Pilot Alpin PA4

Michelin Pilot Alpin PA4

Ebenfalls tolle Leistungen legte der Michelin Pilot Alpin 4 ab. Kurze Bremswege und ausgewogenen Handlingeigenschaften auf Schnee sorgen für ausreichend Fahrkomfort und -sicherheit. Doch auch auf trockenem Asphalt bietet er viel Stabilität.

Prädikat:
sehr empfehlenswert (9,0 von 10,0 Punkten)
Kaufpreis:
von 120,63 Euro bis 797,70 Euro
Rang 2
Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Pirelli Winter Sottozero Serie 3

Der Pirelli Winter Sottozero 3 wird in Deutschland hergestellt und hat die beste Schnee-Performance im Test. Direktes Lenkansprechen und stabiles Fahrverhalten. Einzige, verzeihliche Schwäche: Bei Aquaplanung neigt der Reifen leichter zum Ausbruch.

Prädikat:
empfehlenswert (8,6 von 10,0 Punkten)
Kaufpreis:
von 69,25 Euro bis 821,50 Euro
Rang 3

Der ADAC-Winterreifentest ist europaweit angesehen und ist bei deutschen Autofahrern sehr beliebt. Seit über 40 Jahren testet der Automobilclub die Winterreifen auf verschiedenste Kriterien und ist medial äußerst präsent. An der Beliebtheit hat auch der starke Mitgliederschwund des ADAC wenig geändert. Die Winterreifentests des Automobilclubs sind ausführlich und umfassen zahlreiche Prüfkriterien. Ebenso beliebt sind die Tests der Fachzeitschrift AutoBild. Über 50 Reifen durchlaufen den ersten Testparcours, doch weniger als die Hälfte der Modelle schaffen es in die Endausscheidung. Die AutoBild testet sowohl Premiummarken als auch unbekannte Modelle. Dabei kommt es immer wieder zu Überraschungserfolgen eher unbekannter Hersteller.

Ein kleineres Testfeld lässt sich oftmals bei der Fachzeitschrift Auto-Zeitung finden. Die Prüfkriterien unterscheiden sich dabei nur sehr gering zu den großen Tests von ADAC und AutoBild.

Die wichtigsten Prüfkriterien

Die Auswahl der Pneus sind bei vielen Winterreifentests sehr unterschiedlich. Einige Tests konzentrieren sich auf Premiummodelle, andere wiederrum besonders auf günstige Reifen. Die Prüfkriterien ähneln sich allerdings sehr stark.

Diese Eigenschaften werden häufig getestet:

  • Fahrverhalten bei Trockenheit
  • Fahrverhalten bei Nässe
  • Fahrverhalten auf Schnee und Eis
  • Geräuschentwicklung
  • Kraftstoffverbrauch
  • Rollwiderstand
  • Verschleiß

Diese sieben Punkte sind in den meisten Winterreifentests elementar und spielen eine zentrale Rolle. Ob der Preis des Winterreifens in das Endergebnis einberechnet wird, hängt von der jeweiligen Methodik der Tests ab. Während der ADAC-Winterreifentest großen Wert auf die Nassqualität der Pneus legt, wird bei der Überprüfung von ACE und GTÜ die Performance auf nasser und schneebedeckter Fahrbahn gleich gewichtet. Die Leistungen in den Kategorien Geräuschentwicklung, Kraftstoffverbrauch und Verschleiß werden hingegen niedriger bewertet. Jedes Prüfkriterium wird unterschiedlich gewertet, woraus sich schlussendlich eine Gesamtnote bildet. Diese entscheidet über den Gesamtsieger des jeweiligen Winterreifentests.

Die Unterschiede zwischen Sommer- und Winterreifen

Der Winter stellt besondere Anforderungen an den Autoreifen. Winterreifen sind speziell für niedrige Temperaturen entwickelt und zeigen erst dann ihr komplettes Leistungsvermögen. Im Vergleich zu Sommerreifen verfügen die Pneus über eine weichere Gummimischung. Diese weist ausreichend Elastizität auf und verhärtet nicht so schnell. Durch die Flexibilität der Lauffläche wird somit eine bessere Bodenhaftung und Sicherheit erreicht. Um eine höhere Traktion auf Eis und Schnee zu erreichen, verfügen Winterreifen über mehr Rillen im Profil. Zusätzliche Lamellen in den Profilblöcken garantieren eine Vielzahl von Griffkanten, womit mehr Bodenhaftung auf der Straße erreicht werden kann. Die zusätzlichen Rillen leiten zudem das Wasser schnell ab und minimieren das Aquaplaning-Risiko.

Reifenhersteller: Hohe Qualität aus Europa

Der Markt für Winterreifen ist in den zurückliegenden Jahren erheblich gewachsen. Immer mehr Mitbewerber drängen in den Vordergrund und vor allem die Konkurrenz aus Asien kämpft um neue Kunden. Besonders die Modelle europäischer Hersteller liegen im Vergleich weit vorn. Sie zeichnen sich durch hohe Qualität, Langlebigkeit und tolles Handling aus.

Generell sind die Reifenhersteller in drei Kategorien einzuteilen:

  1. Das Premiumsegment
  2. Die Markenreifen
  3. Die Billig-Angebote

Winterreifen im Premiumsegment werden vor allem von den führenden Herstellern angeboten. Sie weisen besonders gute Eigenschaften auf und platzieren sich in den Tests oftmals deutlich vor der Konkurrenz. Viele kleinere Marken stehen unter der „Schirmherrschaft“ der großen fünf Hersteller, denn die Produktion von Winterreifen ist sehr kostspielig. Die technologische Weiterentwicklung der Produkte verschlingt hohe Summen. Wer in diesem Bereich nicht regelmäßig investiert, riskiert ein Minusgeschäft und ist nicht wettbewerbsfähig. Aus diesem Grund besitzen die fünf großen Konzerne inzwischen einen Marktanteil von ca. 80 Prozent. Die eingegliederten Reifenhersteller bieten ihre Produkte hingegen etwas günstiger an. Diese Markenreifen zeigen in unabhängigen Winterreifentests gute Ergebnisse und sind für Autofahrer eine kluge Alternative zu teuren Premiumpneus.

Reifenhersteller Firmensitz Zugehörige Reifenmarken
Continental Deutschland Uniroyal, Semperit, Barum, Matador
Bridgestone Japan Firestone, Dayton
Michelin Frankreich Kleber, BF Goodrich, Riken, Kormoran
Pirelli Italien Ceat, Metzeler, Courier
Goodyear USA Dunlop, Fulda, Sava

Reifen auf Fernost: Die günstige Alternative?

Die Verlockung ist für viele Autofahrer groß: Winterreifen aus Fernost locken mit günstigen Preisen und versprechen trotzdem hohe Qualität bei jedem Wetter. Besonders Reifen aus China drängen auf den europäischen Markt. Im Vergleich zu den Premiummarken kostet ein Pneu fast 50 Prozent weniger. Verständlich dass sich viele Autofahrer nach Alternativen umzusehen.

Zu den bekanntesten Marken zählen:

  • Wanli
  • Linglong
  • Chengshan
  • Triangle
  • Sunny
  • Sonar

Auf trockener Piste zeigen die günstigen Winterreifen durchaus solide Leistungen, doch auf nasser bzw. winterlicher Fahrbahn ändert sich dieses Bild teilweise dramatisch. Die Winterreifen aus Fernost weisen einen deutlich längeren Bremsweg auf, als die Konkurrenz von Pirelli, Continental oder Bridgestone. An den gewohnten Standards gemessen, liegen die  Winterreifen aus China teilweise weit dahinter. Auch das Kurvenverhalten, Handling oder der Rollwiderstand gehört nicht zu den Stärken der Reifen.

Sparpotenzial von Billigreifen bleibt auf der Straße

Auch in den Bereichen Haltbarkeit und Kraftstoffverbrauch können die Billigreifen nicht punkten. Der Kraftstoffverbrauch eines Reifens kann durch den Rollwiderstand ermittelt werden. Winterreifen aus dem Premiumsegment zeichnen sich durch geringe Werte aus, während die Reifen aus Fernost europäischen Standards nicht entsprechen. Sie fallen vermehrt durch schlechtere Kraftstoffeffizienzklassen auf. Auch bei der Dauerhaltbarkeit weisen die Winterreifen einige Mängel auf. Im Vergleich zu Markenreifen erreichen sie gerade einmal die halbe Kilometerleistung. Das bedeutet: Obwohl Käufer von Billigreifen aus China bei der Anschaffung Kosten sparen, müssen sie öfter nachkaufen und gehen deutliche Sicherheitsrisiken ein.

Wieviel muss ein guter Winterreifen kosten?

„Was sollte ein guter Winterreifen kosten?“ ist eine häufig gestellte Frage vor den Wintermonaten. Fest steht: Qualität muss nicht immer teuer sein. Die Modelle der Markenhersteller liefern in Winterreifentests sehr gute Ergebnisse und sind zu einem fairen Preis zu erstehen. Wer besonders auf das Preis-Leistungsverhältnis Wert legt, sollte mehr als einen Blick auf das mittlere Preissegment werfen. Reifen aus dem Premiumsegment liegen allerdings noch deutlich vor der Konkurrenz. Sie punkten mit sehr gutem Handling, geringem Rollwidersand und Langlebigkeit. Im Zweifelsfall kann es sich auszahlen direkt beim Reifenfachhändler nach attraktiven Angeboten nachzufragen. So erhalten Sie konkrete Preisinformationen und kompetente Beratung.


Unser Tipp: Fragen Sie ihren Fachhändler auch nach Montage und Entsorgung alter Reifen. Oftmals sind die Leistungen gegen einen geringen Aufpreis zu erhalten und erleichtern den Reifenwechsel erheblich.


Drei Merkmale zur Frage „Was muss ich für einen guten Winterreifen ausgeben?“:

  • Qualität hat oftmals seinen Preis: Winterreifen aus dem Premiumsegment sind zwar deutlich teurer als die Konkurrenz, bieten aber auch die beste Performance.
  • Markenreifen sind eine günstige Alternative: Besonders im mittleren Preissegment finden sich viele gute Winterreifen, welche von Autofahrern bedenkenlos genutzt werden können.
  • Vergleichen zahlt sich aus: Greifen Sie nicht beim ersten Sparangebot zu, sondern sondieren Sie den Markt. Wer verschiedene Modelle und Angebote vergleicht, kann den einen oder anderen Euro einsparen.

Zurück zur Gesamt-Übersicht der Winterreifentests.

Hier erhalten Sie Winterreifen zum günstigen Preis:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

Wagenhebercheck