Winterreifen von und für Sport - Auto(s) - 225/45 R 17

365
(15 Bewertungen, 4.07 von 5)
Winterreifen von und für Sport - Auto(s) - 225/45 R 174.07 von 5 basiert auf 15 Bewertungen.

Aktuelle Winterreifen-Testsieger

testsieger-winter

Die nachfolgenden Reifenmodelle sind als Testsieger aus den Untersuchungen namhafter Insitutionen und Fachzeitschriften hervorgegangen.

Winterreifentest 2019 - Alle Testsieger der Saison im Überblick.

Auch wenn der Winterreifen – Test von sport auto gegenüber den anderen Testberichten mit einer leichten Verzögerung erschien, wollen wir ihn Ihnen nicht vorenthalten. An den Start gingen sechs Winterpneus der – mittlerweile zur Standardgröße gewordenen – 225/45 R 17 – Dimension an den Start. Leider zog Continental seinen ContiWinterContact TS 830 P zurück, da interne Tests ergaben, dass er erhebliche Schwächen bei Schnee und niedrigsten Temperaturen aufweist. Somit durfte der 3er BMW mit fünf Kandidaten auf den Parcours.

Sämtliche getesteten Winterreifen erhielten ein sehr gutes Urteil. Vier von fünf Schlappen erhielten das Prädikat „sehr empfehlenswert“. Lediglich der Pirelli Winter Sottozero Serie II erhielt ein „empfehlenswert“ verliehen.

Als Sieger und Geheimtipp – nicht zuletzt auf Grund seines Preises – beendete der Nokian WR D3 das Testrennen. Er ist der zuverlässigste Reifen bei Schnee und auch bei Trockenheit. Kein anderer Pneu konnte ihm in diesen Kategorien das Wasser reichen. Auch wenn er bei Nässe schwächelt, reicht es in diesem Jahr trotzdem für den ungefährdeten Gesamtsieg.

Den zweiten Rang belegte der Dunlop SP Winter Sport 4D. Er zeigte in allen drei Testkategorien eine passable Leistung und besticht durch sein sehr gutes Fahrverhalten. Wichtige Punkte im Kampf um den Gesamtsieg verschenkte er vor allem beim Nassbremstest und der Traktionsmessung bei Schnee.

Auf dem dritten Platz reihte sich der Michelin Alpin A4 ein. Er ist Sieger der Kategorie Nässe und macht einen sehr sportlichen Eindruck auf die Tester. Auch bei Trockenheit kann man sich auf ihn verlassen. Doch auf dem weißen Fahrbahnuntergrund untersteuert er stark, sodass ein schnelles Vorankommen sehr möglich ist.

ReifenmodellGesamtSchneeNässeTrockenEinzelpreis (inkl. MwSt.)
Nokian WR D3 248/270 99/100 81/100 68/70 andere Größen ab 41,97 €
Dunlop SP Winter Sport 4D 243/270 90/100 90/100 63/70 andere Größen ab 73,40 €
Michelin Alpin A4 242/270 80/100 95/100 67/70 andere Größen ab 61,90 €
Goodyear UltraGrip Performance 2 240/270 86/100 92/100 62/70 andere Größen ab 55,63 €
Pirelli Winter Sottozero Serie II 232/270 78/100 94/100 60/70 ab 107,70 €

Der Goodyear UltraGrip Performance 2 platzierte sich auf Rang vier der Hitliste. Er zeigte eine durchschnittlich gute Leistung, auch wenn er bei seiner gezeigten Leistung auf Schnee einzige Abzüge im Vergleich zu seinem Konzernbruder, dem Dunlop, hinnehmen muss. An Sicherheit fehlt es im am nicht, auch wenn er zum Untersteuern neigt.

Das Schlusslicht des Tests, aber ein dennoch guter Winterreifen, ist der Pirelli Winter Sottozero Serie II. Er konnte die Tester vor allem mit seiner Nässe-Leistung überzeugen. Leider schnitt er in den beiden übrigen Kategorien nicht ganz so gut ab. Vor allem negativ aufgefallen ist er beim Trockenbremsen und dem Griptest auf Schnee.

Die gesamten Testergebnisse sind in der sport auto vom November 2011 nachzulesen.

Winterreifentest 2011: Alle Tests des Jahres im Überblick

Die Testsieger und andere Winterreifen gibt es bei folgenden Partnern:

 

Reifensuche

von € bis

kalkulator-winterreifen

garage-fertiggarage-sidebar