Anzeige

Entspannung an der Benzinpreisfront?

405
(0 Bewertungen, 0 von 5)
Entspannung an der Benzinpreisfront?0 von 5 basiert auf 0 Bewertungen.

ACEFoto: ACE„Hoppla, was ist das denn?“, mag sich so mancher Autofahrer gedacht haben, wenn er in den letzten zwei Wochen an der Tankstelle Halt machte, um sich frischen Kraftstoff zu holen: „Die Preise steigen ja gar nicht mehr!“ Das subjektive Empfinden einer leichten Entspannung an der Spritpreis-Front wird von den Autoclubs wie ACE und ADAC bestätigt. Demnach sind die Preise für Kraftstoff in den zurückliegenden 14 Tagen nicht nur nicht gestiegen, sie sind sogar leicht zurückgegangen.

In der Spitze ist Benzin um bis zu 10 Cent günstiger als noch im Monat April zu haben. Diesel-Kraftstoff ist im Schnitt rund 3 bis 5 Cent billiger geworden. Ob das momentane Innehalten der galoppierenden Spritpreise wohl etwas mit der Ankündigung der Einführung einer Meldebehörde zur Erfassung der Kraftstoff-Preis-Bewegungen zu tun haben mag?
“Benzinpreis bundesweit bei 1,60 Euro“ jubelt der ADAC. Hurra auf hohem Niveau? Wahrscheinlich dürfte die Freude über die zuletzt gesunkenen Kraftstoffpreise auch nicht zu lange währen, denn – so sagen Experten voraus – mittel- und langfristig muss von stetig  steigenden Preisen für Rohöl ausgegangen werden.
Gleichwohl sollten Autofahrer das derzeitige, etwas niedrigere Preisniveau nutzen, um den Tank zu füllen. Wer beim Tanken noch mehr Sparpotential wecken will, der kommt freilich nicht umhin, genau zu überlegen, welche Tankstelle er ansteuert. Markentreue lohnt sich in dieser Hinsicht nicht, denn der Einkauf von Benzin und Diesel bei Shell, Aral, BP & Co muss immer etwas teurer als an einer freien Tankstelle bezahlt werden, weiß der Autoclub ACE zu berichten. Günstiger kann man mit einem Benziner auch im nahen Ausland tanken. Laut ACE kostet das Super-Benzin zum Beispiel in Luxemburg nur 1,40 Euro/Liter. Weitaus günstiger als in Deutschland ist das Super-Benzin derzeit auch in Polen (1,41 Euro/Liter), Österreich (1,48 Euro/Liter), Tschechien (1,53 Euro/Liter) der Schweiz (1,54 Euro/Liter) sowie last but not least in Liechtenstein (1,57 Euro/Liter).

 

Reifensuche

von € bis

Wagenhebercheck